Artikel

Der Klimawandel verstärkt dasLeiden von Menschen, die auf Hasel und andere hochallergene Arten allergisch reagieren. Bild: Swiss TPH

  • Forschung

Klimawandels führt zu früherer und intensiverer Pollensaison

Der Temperaturanstieg in denvergangenen drei Jahrzehnten hat dazu geführt, dass die Pollensaison in der Schweizfrüher beginnt und länger und intensiver wird.

«Eine wissenschaftliche Studie zeigt,dass sich die Pollensaison durch den Klimawandel in den vergangenen 30 Jahren deutlichverändert hat, und zwar hinsichtlich ihres Beginns, ihrer Dauer und ihrer Intensität», heisst es in einer Medienmitteilung der Universität Basel. «Bei mindestens vier allergenen Pflanzenarten beginnt die Pollensaison heute früher als noch vor30 Jahren, manchmal sogar schon vor dem Jahreswechsel», meint Studienleiterin Prof. Dr. MarloesEeftens, Assistenzprofessorin der Universität Basel und Gruppenleiterin am Schweizerischen Tropen- und Public Health-Institut Swiss TPH. Bei mehreren Arten sei zudem eine Verlängerung sowie eine Intensivierung der Pollensaison festzustellen.

Untersucht wurden im Zeitraum von 1990 bis 2020 die Pollenkonzentrationen vonzwölf verschiedenen Pflanzenarten in der Luft von allen 14 Pollenflug-Messstationen in der Schweiz. «Wir hoffen jedoch, dassdie Ergebnisse der Studie betroffenen Personen dabei helfen, ihre Allergien besser unterKontrolle zu bekommen», so Eeftens. Bessere Kenntnisse über allergene Pflanzenarten könnten zudem Städteplanerinnen und Städtplanern Hinweise liefern, welche Pflanzen für städtische Parks geeignet sind.

Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie realisiert. Laut Medienmitteilung handelt es sich um die umfangreichste Untersuchung von Pollentrends unter dem Gesichtspunkt des Klimawandels, die je in der Schweiz durchgeführt wurde.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

  • Landschaftsarchitektur
  • Forschung

Im Rahmen des Forschungskonzepts Umwelt 2021-2024 des Bundes können beim Bundesamt für Umwelt (BAFU) Projekte eingereicht werden, die zu den im…

Weiterlesen

  • Forschung
  • Biodiversität

Der globale Wandel verändert das mikrobielle Leben im Boden und damit seine ökologischen Funktionen. Forscher haben erstmals ganzheitlich bewertet,…

Weiterlesen

  • Forschung

Die Listen der bedrohten Tiere und Pflanzen der Erde werden immer länger. Es fehlt immer wieder an wichtigen Informationen. So lässt sich häufig nur…

Weiterlesen

  • 4.0 – Digitalisierung heute und morgen
  • Forschung

Das ökologische Gleichgewicht des Waldes im Auge zu behalten, ist nicht ganz einfach. Ein Forscherteam der Empa und des «Imperial College London» hat…

Weiterlesen

  • Forschung

Forschende der ETH Zürich haben bei europäischen Laubbäumen einen selbstregulierenden Mechanismus nachgewiesen. Bäume, die im Frühling und Sommer mehr…

Weiterlesen

  • Forschung
  • Biodiversität

Bestandsaufnahmen von Schnecken, Spinnen, Tausendfüsslern, Asseln, Ameisen und Laufkäfern in 35 Gärten in Basel haben gemäss einer Mitteilung vom…

Weiterlesen

  • Forschung
  • Biodiversität

Die Mekong-Region in Südostasien gilt als Schmelztiegel der Biodiversität. 2018 und 2019 wurden hier 110 neue Tier- und Pflanzenarten gefunden.

Weiterlesen

  • Forschung
  • Biodiversität

Forschende der Universität Zürich und vom Wasserforschungsinstitut Eawag haben eine Methode entwickelt, mit der sich Gebiete an Flüssen identifizieren…

Weiterlesen

  • Landschaftsarchitektur
  • Forschung
  • Internet

Wie nehmen wir unseren Lebensraum wahr? Wie erleben wir die Atmosphäre eines Ortes, wo fühlen wir uns sicher, wo fühlen wir uns gut? «Streetwise»

Weiterlesen

  • Forschung

Der Kanton Graubünden und die Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) gründen ein neu es Forschungszentrum mit bis zu 40…

Weiterlesen

  • App-Tipp
  • Forschung
  • Umwelt

Wie verändern sich Pflanzen während der Jahreszeiten? Die neu entwickelte PhaenoNet-App erlaubt es Interessierten, ihre Beobachtungen festzuhalten und…

Weiterlesen

  • Pflanzenverwendung
  • Baumschulen
  • Forschung

Die Schweizer Kastanienwälder beherbergen laut Medienmitteilung der eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) eine in Europa…

Weiterlesen

  • Forschung
  • Umwelt

Bäume können sich im Laufe ihres Lebens nicht nur an neue Bedingungen anpassen, sondern diese «Erinnerung» an eine veränderte Umwelt sogar an die…

Weiterlesen

  • Forschung
  • Umwelt

Am Morgen des 26. Dezember 1999 fegte der Orkan «Lothar» über die Schweiz und warf 12.7 Millionen Kubikmeter Holz zu Boden. Der Schaden am Wald betrug…

Weiterlesen

  • Forschung
  • Pflanzenschutz

Ein Pilz und ein Käfer gefährden die Zukunft der Esche in Europa. Die Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) untersucht nun…

Weiterlesen

  • Forschung
  • Umwelt

Die Gletscher, Permafrostböden und Ozeane weltweit verändern sich mit dem Klimawandel im Laufe des 21. Jahrhunderts markant. Dies zeigt der Ende…

Weiterlesen

  • Publikationen
  • Forschung

Die in den letzten Jahren zunehmend angewandten genetischen Methoden zum Nachweis von Arten sowie zur Erfassung von Vernetzung von Populationen und…

Weiterlesen

  • Forschung
  • Umwelt

Die Art der Vegetation und Landnutzung spielt für die Wasserspeicherung und -verteilung eine wichtige Rolle. Nun haben Forschende ein mathematisches…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Forschung

In einem mehrjährigen Forschungsprojekt hat die Fachhochschule Graubünden in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern die Eignung von Schweizer…

Weiterlesen

  • Forschung

Die neue Agroscope-Direktorin:

Eva Reinhard, stellvertretende Direktorin des Bundesamts für Landwirtschaft, wird neu die Forschungsanstalt Agroscope leiten. Sie löst Michael Gysi…

Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe

dergartenbau 07/2021

Root Scouting: Wurzelraumdiagnose
Tore und Zäune – transparente Grenzen 
Mehrwert der digitalen Pflanzplanung
Melonen: Tipps für die Kultur im Kundengarten

Zur Ausgabe E-Magazine

Newsletter Registration

Frau  Herr 

Agenda

Flora 21
Zentrum von Weinfelden

Gartenexpo Thurgau. Ausstellung mit zwölf Schaugärten, veranstaltet von JardinSuisse Thurgau. Am Wochenende vom 17. und 18. April 2021 wird auf dem Schulhofplatz des Pestalozzi-Schulhauses ein Gartenmarkt veranstaltet.

15.04.2021 09:00  –  25.04.2021 17:00
Pflanzenverwendung und Pflanzplanung in der Gemeinde
Wädenswil und Thalwil

Der Praxiskurs der sanu, in Zusammenarbeit mit Grünstadt Schweiz und VSSG, zeigt anhand von Praxisbeispielen, wo beim Pla- nungsprozess die Pflanzenverwendung miteinbezogen werden soll, wie ideale Voraussetzungen für Pflanzengemeinschaften geschaffen werden und wie einheimische Arten die Biodiversität zusätzlich stärken können.
Leitung: Kosten: Fr. 460.– , Mitglieder VSSG: Fr. 280.–
Anmeldefrist:  9. April 2021
Kontakt: Cindy Barthe, Projektkoordinatorin, sanu@sanu.ch, Tel. 032 322 14 33

27.04.2021 08:30  –  17:00

Submissionen

Region Basel
Lindenpark, Balsthal
Angebotsfrist: 16.04.2021
Region Zürich
Gesamtsanierung Schulanlage Butzen
Angebotsfrist: 19.04.2021
Region Zürich
Sportanlage Heerenschürli
Angebotsfrist: 20.04.2021