Pflanzkonzepte

Pflanzkonzepte

Das Bild aus der Natur – Ideen für Pflanzkonzepte. Die Natur als Inspiration und Vorbild hat Hochkonjunktur. Wohl noch nie standen natürliche Vegetationen als Gestaltungsgrundlage so stark im Zentrum wie heute. Doch nicht erst seit Ende des 20. Jahrhunderts hat das Thema an Bedeutung gewonnen. Viele Generationen vor uns haben diesen Weg der Natur als Leitmotiv in der Pflanzenverwendung beschritten.

  • Pflanzkonzepte
  • Pflanzenverwendung

Pilion (Griechenland) im

 

Kleinstrauchgesellschaften bilden wertvolle Vegetationsbilder und enthalten Arten, die in Gärten und Anlagen Verwendung finden können. In der…

Weiterlesen

  • Pflanzkonzepte
  • Pflanzenverwendung

Verschiedene Fett- und Feuchtwiese

Neben Wäldern sind Wiesen das prägendste Vegeta-tionsbild unseres Landes. Pflanzengesellschaften wie Sumpfdotter-, Goldhafer- oder Pfeifengraswiesen…

Weiterlesen

  • Pflanzkonzepte
  • Pflanzenverwendung

Eine Kombination verschiedener

 

Die grossen Steppengebiete der Welt liegen in Zentral-Asien, Südafrika, Patagonien und im zentralen Nord-Amerika. Sie beheimaten eine grosse…

Weiterlesen

  • Pflanzkonzepte
  • Pflanzenverwendung

Der heimische Alpen-Milchlattich

 

Hochstaudenfluren gehören zu den wenigen Pflanzenvegetationen der Schweiz, welche ohne Einwirkung des Menschen baumfrei bleiben. Dieser Aspekt der…

Weiterlesen

  • Pflanzkonzepte
  • Pflanzenverwendung

Im Spätsommer domminieren

Die Natur als Inspiration und Vorbild hat Hochkonjunktur. Wohl noch nie standen natürliche Vegetationen als Gestaltungsgrundlage so stark im Zentrum…

Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe

12/2021


Wasserspeicherung – verschiedene
Systeme
Akkugeräte beurteilen – worauf ist zu
achten?
Suffizienz – die Frage nach dem richtigen Mass

 

Zur Ausgabe E-Magazine

Newsletter Registration

Frau  Herr 

Agenda

Resilienz dank Diversität
Online (Zoom-Webinar)

Online-Pflanzenschutztagung von JardinSuisse. Die Tagung (organisiert von Felix Rusterholz, in Vertretung der Fachstelle Umwelt JardinSuisse) steht im Zeichen alternativer, präventiver Ansätze des Pflanzenschutzes. Aktuelle  Schädlinge, Krankheiten und Mangelsymptome werden in wechselenden Präsentationen in verschiedenen online-Gruppenräumen betrachtet. «Die Natur als kostbarstes Gut der Grünen Branche» ist das Thema der Diskussionsrunde mit Markus Fischer, Botanischer Garten Bern; Sabine Tschäppeler, Stadtgrün Bern; Daniel Mosimann, Naturnaher Gartenbau, Münsingen. 
Kosten: Fr. 190.–, für Mitglieder JardinSuisse Fr. 150.–. Anmeldung bis 15. August 2021: s.albertsen@jardinsuisse.ch.
 

19.08.2021 09:15  –  17:00

Submissionen

Region Zürich
Strassenbau mit Werkleitungsersatz Wasser, EKZ, Energie 360°
Angebotsfrist: 24.06.2021
Region Basel
Sportanlage Toggessenmatten, Ettlingen
Angebotsfrist: 01.07.2021
Region Zürich
Quartierhof Höngg
Angebotsfrist: 12.07.2021