Artikel

Eröffnung des modern gestalteten Brunnens mit drei kaskadenartig angeordneten Becken auf Badener Seite. Bild: Christoph Lüber

Der «Heisse Brunnen» in Ennetbaden besteht aus Mägenwiler Muschelkalk. Bild: Bagni Popolari Baden

  • Stadtgrün

Es kann heiss gebadet werden – in Baden und Ennetbaden

Seit dem 6. November 2021 sind die beiden Heissen Brunnen in Baden und Ennetbaden eröffnet. Die Becken sind (bei Lufttemperaturen über 0°C) mindestens 38°C warm und werden von naturbelassenem Thermalwasser gespeist. Die Thermalwasserbrunnen sind vom Verein Bagni Popolari entwickelt worden und von der Ortsbürgergemeinde Baden und der Gemeinde Ennetbaden gestiftet. 

Rund 150 Jahre nachdem das letzte Freibad unter freiem Himmel zugeschüttet wurde, kehrt das Thermalwasser zurück in das Stadtbild. 

Auf der Badener Uferpromenade im Limmatknie ist es ein modern gestalteter «Heisser Brunnen» mit drei kaskadenartig angeordneten Becken. In Anlehnung an die Bauweise der Heisswasserbecken der Römer auf dem Kurplatz wurde der «Heisse Brunnen» aus einer Kunststeinmischung mit lokalem Gestein erstellt: rund die Hälfte der Mischung besteht aus zerkleinertem Rückbaumaterial aus dem Badgeschoss des abgebrochnen ehemaligen Badgasthof Staadhof. 

Vis-à-vis auf der Ennetbadener Seite im Park am Ende der Promenade befindet sich die subtil in die bestehende Limmatterrasse eingefügte Folge von Brunnentrog, Thermalsitzbank und Fussbad,  Dieser «Heisse Brunnen» besteht aus Mägenwiler Muschelkalk, jener Gesteinsschicht, aus deren Tiefe das mineralreiche Thermalwasser emporquillt. 

Beide «HeissenBrunnen» werden mit reinem, naturbelassenem Thermalwasser direkt von der Limmatquelle und der Schwanenquelle gespiesen.

Das Konzept der «Heissen Brunnen» wurde 2018 zusammen mit 10 weiteren Projekten aus der ganzen Schweiz zu den Gewinnern des Ideenwettbewerbs des Bundesamtes für Kultur (BAK) auserkoren. Ebenso hat die Regionale 2025 die «Heissen Brunnen» als unterstützungswürdiges Vorhaben ausgezeichnet und vor Kurzem mit der höchsten Stufe «Ausgewählt» ausgezeichnet («Bäderkultur Baden»)

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

  • Stadtgrün
  • Landschaftsarchitektur

Der Remisepark ist ein attraktiver Grünraum, versteckt im Zentrum der Wohnsiedlung Urbanplanen in Kopenhagen. Zwischen den grossen Gebäuden wachsen…

Weiterlesen

  • Stadtgrün

Mit dem Projekt «Brings uf d'Strass!» hat das Tiefbauamt der Stadt Zürich in den vergangenen Sommerferien drei Quartierstrassen temporär zu vielseitig…

Weiterlesen

  • Stadtgrün
  • Baumpflege
  • Forschung

Laut einer Medienmitteilung des Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB) will ein Potsdamer Team von Wissenschaftlerinnen…

Weiterlesen

  • Stadtgrün

Das Parlament der Stadt Zürich hat letzte Woche zwei grüne Förderprogramme bewilligt. Mit acht Millionen Franken sollen in den kommenden Jahren…

Weiterlesen

  • Stadtgrün
  • Landschaftsarchitektur
  • Auszeichnungen

Die Initiative «Neues Europäisches Bauhaus» wurde von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen, «um schöne, nachhaltige und inklusive Orte,…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Stadtgrün

Im September weihte Nike den neu gestalteten Basketballplatz «Block 70» in der Plattenbausiedlung in Neu-Belgrad, Serbien, ein. Die Ausgangsstoffe für…

Weiterlesen

  • Stadtgrün

Das Bezirksamt Spandau und die Berliner Wasserbetriebe starteten vor Kurzem ein Pilotprojekt an der Hermann-Oxfort-Promenade, direkt an der Havel.…

Weiterlesen

  • Stadtgrün
  • Umwelt

Forscher der National University of Singapore (NUS) haben eine Software auf Grundlage von Deep Learning entwickelt, um das Potenzial für…

Weiterlesen

  • Stadtgrün
  • Friedhof

In diesem Jahr beteiligen sich elf Städte und Gemeinden am «Tag des Friedhofs» am 18. und 19. September 2021. Mit einem breitgefächerten Programm…

Weiterlesen

  • Stadtgrün
  • Auszeichnungen

Die grösste Stadt der Schweiz erhält das Label «Grünstadt Schweiz». Erstmals wird das von der Vereinigung Schweizerischer Stadtgärtnereien und…

Weiterlesen

  • Stadtgrün

Die Südfassade des Turms des Stadtspitals Zürich Triemli wird eine Vertikalbegrünung erhalten. Der Stadtrat hat den Objektkredit von 1,9 Mio. Franken…

Weiterlesen

  • Stadtgrün
  • Landschaftsarchitektur

Heute, 10. August 2021, wird das weltberühmte Löwendenkmal in Luzern 200 Jahre alt und  mit einer offiziellen Gedenk- und Jubiläumsfeier mit…

Weiterlesen

  • Stadtgrün

Die Baubrache im westlichen Teil des Churer Welschdörfli wird belebt. Mit Unterstützung der Pensionskasse Graubünden stellt die Stadt Chur seit Ende…

Weiterlesen

  • Stadtgrün

In der Churer Innenstadt können sich Passantinnen und Passanten seit Montag, 19. Juli 2021, an heissen Tagen unter zwei Sprühduschen abkühlen. 

Weiterlesen

  • Stadtgrün

Mit dem Projekt «Brings uf d'Strass!» macht das Tiefbauamt der Stadt Zürich ausgewählte Quartierstrassen während der Sommerferien 2021 vielfältiger…

Weiterlesen

  • Stadtgrün

Die Stadtgärtnerei Basel sanierte den Garten zur Sandgrube und übergab ihn am 7. Juli 2021 der Quartierbevölkerung. Bei der Umgestaltung legte die…

Weiterlesen

  • Pflanzenverwendung
  • Stadtgrün

Die online-Fachtagung der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V. (FLL) am 2. Juni 2021 befasste sich mit der Situation der…

Weiterlesen

  • Stadtgrün
  • Auszeichnungen

Renens ist die dritte Gemeinde in der Westschweiz, die sich «Grünstadt Schweiz» (Villeverte Suisse à la Ville) nennen darf. Das für nachhaltige…

Weiterlesen

  • Stadtgrün
  • Landschaftsarchitektur
  • Publikationen

Der Bund Schweizer Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten (BSLA) stellte am Dienstag 15. Juli 2021 im Rahmen von klimaspuren.ch sein…

Weiterlesen

  • Stadtgrün
  • Landschaftsarchitektur

Am 8. Juni 2021 wurde der 5800 m2 grosse Dialogplatz der Stadt Winterthur übergeben. Er bietet viele Nutzungsmöglichkeiten und ist einer der grössten…

Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe

23/2021

Remisepark – grüner Flecken im Wohngebiet
Unternehmensübergabe – ein langer Prozess
Schönheit und Vielfalt am Gebäude
GrootGroenPlus 2021 – physisch und digital

 

Zur Ausgabe E-Magazine

Newsletter Registration

Frau  Herr 

Agenda

Gartenbaustudium an der HSWT
Digitaler Studieninfotag der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. Vorstellung des Bachelorstudiengangs «Gartenbau – Produktion, Handel, Dienstleistungen».
03.12.2021 09:55  –  13:30
CAD im Gartenbau
Lehrgang der ZHAW Life Sciences und Facility Management.
Campus Grüental, Wädenswil

Der Lehrgang fokussiert auf die Möglichkeiten der digitalen Plandarstellung mit dem CAD-Programm «Vectorworks». Dauer des Lehrgangs: 15 Tage. Er schliesst mit dem Titel «Fachfrau/Fachmann in CAD im Gartenbau» ab.
Detailprogramm und Anmeldung bis 10. Dezember 2021. 

10.01.2022

Submissionen

Region Zürich
Schulanlage Kornhaus
Angebotsfrist: 06.12.2021
Region Zug
Neubau Schule Wiesenthal
Angebotsfrist: 13.12.2021