Artikel

  • Ausstellungen

FlowerTrials 2012: Wer aus der Schweiz reist hin? Warum?

Die Zeit der Sortenschauen naht. Insgesamt 37 Züchtungs- und Jungpflanzenunternehmen in den Niederlanden und in Deutschland beteiligen sich an den diesjährigen FlowerTrials, die vom 12. bis 15. Juni stattfinden. Sie bieten einen Überblick über das bestehende, neue und zukünftige Beet- und Topfpflanzensortiment. Zu den Sortenschauen werden auch Schweizer Fachleute hinfahren. dergartenbau wollte wissen, was ihnen der Anlass bedeutet, und hat sich bei einigen Besuchern umgehört.

Die FlowerTrials werden in den niederländischen Regionen Aalsmeer und Westland sowie in der deutschen Region Rheinland-Westfalen veranstaltet. Das liegt nicht eben vor der Haustür. Wer bis nach Aalsmeer reist und in jeder Region auch nur bei einigen der teilnehmenden Betrieben vorbeischaut, bringt es locker auf über 2000 km – eine lange Reise, für die man viel Zeit braucht. Diese Zeit nimmt sich zum Beispiel Markus Tuchschmid, Leiter Produktion bei der Rutishauser AG, Züberwangen. Alle zwei Jahre, teils auch jährlich, besucht er zwei Tage lang zusammen mit einem Mitarbeiter 15 bis 20 Betriebe in Deutschland und den Niederlanden.

Guter Zeitpunkt nach der Saison

«Man kann das aktuelle Beet- und Balkonpflanzensortiment zu einem Zeitpunkt besichtigen, wo es nicht speziell daraufhin produziert werden musste und noch alles präsent ist von der kurz vorher abgeschlossenen Frühjahrssaison», erzählt er. Er könne an den Sortenschauen neue Ideen finden, Neuheiten fürs Sortiment entdecken und Gespräche mit Lieferanten führen. Für Produzenten und Einkäufer sei eine Reise zu den Flower-Trials sehr interessant.

Wissen, wohin die Entwicklung geht

Diese Einschätzung teilt Martin Huber, Inhaber der Pflanzenkulturen Emil Huber AG, Altwis. «Das Wichtigste sind die Neuheiten, und dass man sieht, was an Neuem kommen wird und wohin der Markt geht.» Der Kontakt zu den Lieferanten sei besonders wertvoll. «Sie bekommen viele Rückmeldungen von den Gärtnern und erhalten so einen Überblick, den man mit den eigenen Erfahrungen abgleichen kann.» Huber ist jeweils drei Tage lang unterwegs und legt dabei 2500 km zurück. Er besucht die FlowerTrials jährlich oder jedes zweite Jahr, zusammen mit seinem Bruder Adrian Huber (Huplant AG, Hirschthal) oder mit einem Mitarbeiter. Im Fokus stehen jeweils die Beet- und Balkonpflanzen, doch wird die Reise auch für Recherchen bezüglich Technik genutzt, sofern im Betrieb ein entsprechendes Projekt ansteht.

Hubers Fazit: «Ein Besuch der Sortenschauen bringt einem etwas, auch wenn das im ersten Moment nicht immer sichtbar ist. Es ist das Plankton, das man aufnimmt. Man bekommt Impulse und kann sein Beziehungsnetz erweitern.»

Ideale Möglichkeit zur Kontaktpflege

Für Daniel Hübner, Produktionsleiter bei Granges, Fully, sind die FlowerTrials ebenfalls wichtig, um zu sehen, was im Sortiment geht, und zur Kontaktpflege. Er teilt sich diese Aufgabe im jährlichen Wechsel mit Alexandre Guenot von der Vertriebsorganisation Swissfleurs Diffusion. Hübner weiss, dass sich auch seine Abnehmer – die Einkäufer von Grossverteilern und Baumärkten – an den Sortenschauen schlau machen.

Ideen sammeln für neue Angebote

Mit einer Reisezeit von vier Tagen – zwei volle in den Niederlanden und je zwei halbe Tage für den Besuch der Sortenschauen in Deutschland – wendet Marcel Burri auf. Der Leiter Zierpflanzenbau bei der Wyss Samen und Pflanzen AG besucht jeweils zusammen mit Mitarbeitenden sämtliche Teilnehmer der Flower­Trials. Die vier Tage im Juni sind ihm aus fünf Gründen wichtig: «Zur Auswahl von Neuheiten für die nächste Saison, um Ideen für neue Produktangebote zu sammeln, zur Kontaktpflege mit bestehenden Lieferanten, zum Finden neuer Lieferanten sowie zur Weiterbildung für mich und die Mitarbeiter.» Burri schätzt den Überblick über die Entwicklung in der Zierpflanzenzüchtung, den die Sortenschauen bieten. Einen einmaligen Besuch würde er jedem interessierten Zierpflanzengärtner empfehlen. «Danach kann jeder für sich entscheiden, wie sinnvoll ein weiterer Besuch ist.»

Pocket Guide «Sortenschauen, Flowershows 2012»


Als Beilage dieser Ausgabe finden Sie eine in Zusammenarbeit mit DEGA Produktion & Handel produzierte Publikation. Diese bietet Ihnen vielfältige Informationen zu den Sortenschauen 2012 und zu neuen Züchtungen.crs.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

  • Produktion
  • Ausstellungen

Das Verkehrshaus der Schweiz und die Fenaco Genossenschaft wollen langfristig zusammenarbeiten und haben eine mehrjährige Ausstellungspartnerschaft…

Weiterlesen

  • Ausstellungen

Die prognostizierten Zahlen von zwei Millionen Besucherinnen und Besuchern wird die Floriade Expo 2022 im niederländischen Almere nach eigenen Angaben…

Weiterlesen

  • Ausstellungen

16 Schweizer Floristinnen und Floristen sowie zwei Gäste aus Spanien interpretierten 14 Kunstwerke aus der Sammlung des Aargauer Kunsthauses für…

Weiterlesen

  • Branche
  • Auszeichnungen
  • Ausstellungen

Zum zweiten Mal zeichnet die ÖGA die/der GärtnerIn des Jahres aus. Aus den neun nominierten Personen wird via online Voting die/der GärtnerIn des…

Weiterlesen

  • Ausstellungen

Seit Kurzem kooperieren die drei Gartennetzwerke von Baden-Württemberg. Als erster gemeinsamer Anlass wird der «Goldene Gartenherbst» geplant.

Weiterlesen

  • Ausstellungen
  • Veranstaltungs-Tipp

Die um ein Jahr verschobene 12. Ausgabe der Euroflora findet vom 23. April bis 8. Mai 2022 statt. Das bereits bei der letzten Durchführung…

Weiterlesen

  • Ausstellungen
  • Handel
  • Gartenmarkt

In seiner vierten Ausgabe wechselt der vielfältige Pflanzenmarkt von Basel nach Zürich-West. Vom Donnerstag, 24. bis Sonntag, 27. März 2022 verwandeln…

Weiterlesen

  • Ausstellungen

Auch in diesem Jahr findet keine Giardina statt. Das sinnliche Gartenspektakel in Zürich wird auf nächstes Jahr verschoben.

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Landschaftsarchitektur
  • Ausstellungen

Beton ist ein polarisierender Baustoff. Und der Meistverwendete der Welt. Er lässt viele Formen und Anwendungen zu. Das schweizerische…

Weiterlesen

  • Ausstellungen

Der Gärtnermeisterverband des Kantons Zürich (GVKZ) übergibt die Ausstellung «(G)Artenvielfalt» in Dietikon am 31. Oktober an die Stadt Dietikon.

Weiterlesen

  • Ausstellungen

Am 11. und 12. September 2021 wurden die 28. Europäischen Tage des Denkmals veranstaltet. Unter dem Thema «Gewusst wie» hatte das Publikum in der…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Branche
  • Ausstellungen

Die APS AG ist nicht länger Mitorganisatorin der Giardina. Nach über 25 Jahren übergibt die Gründerin der europaweit führenden Indoor-Gartenmesse die…

Weiterlesen

  • Ausstellungen
  • Pflanzenneuheiten
  • Zierpflanzen

Erfolgreich gingen letzte Woche die Wyss Gartentage 2021 über die Bühne.

Weiterlesen

  • Ausstellungen

Das Pop-up-Projekt von Museum Aargau und Flowers to Arts lockte zwischen dem 6. und 15. August 2021 über 7000 Besucherinnen und Besucher nach Wildegg.…

Weiterlesen

  • Ausstellungen

Stehen analog und digital im Widerspruch? Wie begegnen sich Erwartung und Realität? Ab wann wird Natürliches künstlich? Dies sind Fragen, die an der…

Weiterlesen

  • Umwelt
  • Ausstellungen

Unter dem Titel «Zwischenhalt Zukunft» werden auf dem Fussweg zwischen Campus Grüental und Campus Reidbach an sechs Stationen Zukunftsvisionen für…

Weiterlesen

  • Ausstellungen

Die demopark, eine Freilandausstellung der Grünen Branche, legt laut Medienmitteilung in diesem Jahr pandemiebedingt eine Zwangspause ein.

Weiterlesen

  • Biodiversität
  • Ausstellungen

Die dritte Saison der Freiluft-Gartenausstellung (G)Artenvielfalt in Dietikon startet laut Medienmitteilung am 21. April 2021 das neue Projekt…

Weiterlesen

  • Landschaftsarchitektur
  • Ausstellungen

Der Schweizerische Ingenieur- und Architektenverein SIA war beim Technorama-Park in Winterthur Projektpartner der ersten Stunde. Nun hat der SIA einen…

Weiterlesen

  • Produktion
  • Ausstellungen

Die Verantwortlichen der FlowerTrials 2021 sind vorsichtig optimistisch, dass in Woche 24 (15. bis 18. Juni) die Veranstaltung physisch stattfinden…

Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe

18/2022

Erlebnisgartencenter Starkl Loft
Jahreskonferenz der VSSG in Bern
Vielseitiger Praxistag bei Aebi-Kaderli Baumschulen
Alleenlandschaft Val-de Ruz ist Landschaft des Jahres

 

Zur Ausgabe E-Magazine

Newsletter Registration

Frau  Herr 

Agenda

Offene Gärten
Während des Sommerhalbjahrs öffnen schweizweit unzählige Gartenbesitzende die Tore ihrer Privatgärten. Dazu kommt am 27. und 28. August 2022 ein Wochenende, an denen besonders viele Gärten geöffnet sind und die «offenen Sortengärten» von ProSpecieRara stattfinden.

Die Aktion dauert bis spät in den Herbst hinein; die Orte und Daten sind auf der Website www.offenergarten.ch aufgelistet.

 –  30.09.2022 00:00
Goldener Gartenherbst
Drei Gartennetzwerke mit Gärten im Baden-Württemberg arbeiten zusammen und lancieren ihren ersten gemeinsamen Anlass mit einer Fülle von Angeboten.
02.09.2022  –  16.10.2022
Klimaschutz und Klimawandelanpassung
Berlin und online

BuGG-Fachkongress zum Thema Solar-Gründach, der Kombination von Photovoltaik und Dachbegrünung.
Programm und Anmeldung: www.gebaeudegruen.info/fachkongress

20.10.2022  –  21.10.2022

Submissionen

Region Rheinfelden
Schulanlage Engerfeld
Angebotsfrist: 10.10.2022