Artikel

Gartenanlage des Bildungszentrums

Gartenanlage des Bildungszentrums Gärtner (BZG) in Neuenkirch mit Bachläufen und Schwimmteich.

Auch ein Regenwasser-Speicherbecke

Auch ein Regenwasser-Speicherbecken ist vorhanden.

So präsentiert sich der

So präsentiert sich der Schwimmteich des BZG JardinSuisse Zentralschweiz im Winter.

  • Garten- und Landschaftsbau

BZG Neuenkirch wird Kompetenzzentrum für Wasseranlagen

JardinSuisse Zentralschweiz (JSZE), der schweizerische Verband für naturnahe Badegewässer (SVBP) und der Allgemeine Schwimmteich Club (ASC) haben sich zusammengetan und gehen gemeinsam einen neuen Weg. Die Lehrgänge Schwimmteichbau, -planung, und -pflege des SVBP werden künftig im Bildungszentrum Gärtner Neuenkirch (BZG) durchgeführt.

Die Gartenanlage im Bildungszentrum Gärtner Neuenkirch (BZG) eignet sich mit vorhandenem Schwimmteich, angelegten Biotopen, Bachläufen und einer Regenwassernutzungsanlage hervorragend für die Weiterbildung im Bereich Wasser. Aus diesem Grund macht sich JardinSuisse Zentralschweiz (JSZE) zusammen mit dem schweizerischen Verband für naturnahe Badegewässer (SVBP) und dem allgemeinen Schwimmteich Club (ASC) stark rund ums Thema Wasser. Die drei Parteien haben beschlossen, das BZG in Neuenkirch zum Kompetenzzentrum für Wasseranlagen zu machen. Neu soll die berufsbegleitend konzipierte Weiterbildung des SVBP mit den Lehrgängen Schwimmteichbau, Schwimmteichplanung und Schwimmteichpflege im BZG Neuenkirch angesiedelt werden. Bislang wurde das Angebot, das sich an Fachkräfte aus dem GaLaBau richtet, an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Wädenswil durchgeführt.

Umfassendes Weiterbildungsangebot

Natürliche Schwimmoasen sind der Traum vieler Hausbesitzerinnen und -besitzer. Damit das Badevergnügen nicht getrübt wird, sind bei der Planung und Ausführung Know-how und Sorgfalt gefragt. Die Lehrgänge Schwimmteichplanung, Schwimmteichbau und Schwimmteichpflege vermitteln das erforderliche praktische und theoretische Fachwissen in Bezug auf die technischen, organisatorischen und biologischen Aspekte. Mit diesen Lehrgängen erwerben die Teilnehmenden unter anderem die Kompetenz, dauerhaft funktionierende Schwimmteiche und Biopools zu konzipieren, fachgerecht zu realisieren und individuelle Pflegekonzepte zu entwickeln.

Je nach abgeschlossenem Lehrgang sind die Absolventen in der Lage:

•Kundinnen und Kunden kompetent zu beraten und auf ihre Bedürfnisse einzugehen, um schliesslich die optimale Lösung für die gewünschte Schwimmanlage zu finden.

•Hochwertige Schwimmteiche professionell zu planen und umzusetzen.

•Den Kundinnen und Kunden eine professionelle Nachbetreuung und Pflege ihrer Schwimmteiche zu bieten.

Für die Lehrgänge zugelassen sind Fachkräfte aus dem Bereich Gartenbau mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung sowie Personen ohne abgeschlossene Berufslehre, die aber über entsprechende Erfahrung und Kompetenz verfügen. Voraussetzung ist eine Berufspraxis von vier Jahren im Garten- und Landschaftsbau. Auch sollen sich Personen angesprochen fühlen, die Interesse haben, sich auf das Element Wasser zu spezialisieren. Die Lehrgänge dauern rund 16 Monate. Der Unterricht findet mehrheitlich in 3-Tagesblöcken von Donnerstag bis Samstag im Winterhalbjahr statt. Einzelne Exkursionstage werden im Sommerhalbjahr durchgeführt. Die Vermittlung der theo-retischen Grundlagen erfolgt vor allem im BZG JardinSuisse Zentralschweiz in Neuenkirch. Exkursionen führen in ausgewählte Regionen der Schweiz. Die Lehrgänge werden von Matthias Frei, Geschäftsführer ASC, aufgebaut und organisiert. Expertinnen und Experten aus der Schweiz sowie namhafte internationale Fachpersonen vermitteln das Know-how im Rahmen von Vorlesungen, praxisorientierten Übungen und Exkursionen.

Höhere Berufsbildung Gärtnerberufe: Wahlmodul Wasseranlagen

Die Durchführung der drei Lehrgänge Schwimmteichbau, -planung, und -pflege führte zur Idee, sich auch für die modulare Weiterbildung zu engagieren. Aus diesem Grund hat sich das BZG Neuenkirch für die Ausbildung der höheren Berufsbildung akkreditieren lassen. Mit den Schulen Sursee und Brugg wurde eine enge Zusammenarbeit angestrebt und gefunden. Die gleichen Experten und Referenten der Lehrgänge Schwimmteich werden auch diese Module unterrichten. Lehrgangsleiter ist hier ebenfalls Matthias Frei. Der erste Lehrgang wird mit einer Klasse im August 2018 gestartet. Für dieses Wahlmodul sind nur noch wenige Plätze vorhanden.

JardinSuisse Zentralschweiz freut sich auf die Zusammenarbeit mit den neuen Partnern. Mit den neuen Lehrgängen Schwimmteichbau, -planung, und -pflege, aber auch mit dem Wahlmodul Wasseranlagen in der höheren Berufsbildung wird der Gärtnerberuf gestärkt und kann auch hier einen grossen Beitrag zum sorgsamen Umgang mit der Natur leisten. Weitere Infos: www.jsze.ch.

Die drei Partner

• SVBP: Als Interessengemeinschaft im Bereich Schwimmteichbau mit biologischer Wasserreinigung wurde 1999 der Schweizerische Verband für naturnahe Badegewässer und Pflanzenkläranlagen (SVBP) gegründet. Verbandsmitglieder sind Gartenbaufirmen, Landschaftsarchitekten, Gartenarchitekten und Lieferanten, die die Ziele des Verbandes unterstützen und dessen Dienstleistungen nutzen möchten. Durch ständige Weiterentwicklung und Forschung können die Mitgliedsbetriebe innovativ und führend am Markt agieren. Jährlich entstehen schweizweit rund 100 Schwimmteiche, Natur- und Biopools sowie Naturbäder für den öffentlichen Bereich.

• ASC: Der ASC ist der Verein aller Schwimmteichbegeisterten in der Schweiz, Österreich und Deutschland und wird von unabhängigen Spezialisten aus Wissenschaft, Bildung und Forschung unterstützt. Er bietet eine Austauschplattform, einmalige fachliche Betreuung und verschiedene Dienstleistungen sowie Hilfe und Beratung durch Experten vor Ort an. Der ASC leistet als Beratungs-, Ausbildungs- und Forschungsinstitution einen wichtigen Beitrag zur Förderung von qualitativ hochstehenden, biologisch aufbereiteten Badegewässern (Schwimmteiche, Naturpools).

• JSZE: JardinSuisse Zentralschweiz ist eine Regionalsektion des Dachverbandes JardinSuisse. Sie wurde im Jahr 1914 als Gärtnermeisterverband Zentralschweiz gegründet und im Jahr 2006 in den heutigen Namen umbenannt. Im JSZE sind rund 140 Garten- und gartennahe Betriebe (Gartenbau, Produktion, Handel und Landschaftsarchitekturbüros) aus den Kantonen Luzern, Nid- und Obwalden, Uri, Zug und dem «inneren Teil» Schwyz vertreten. Der Verbandssitz mit Sekretariat befindet sich am Standort des Bildungszentrums in Neuenkirch.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Landschaftsarchitektur

Wer kennt das nicht – Startsitzung mit dem Gärtner und dem Totalunternehmer und der Baustart war eigentlich bereits gestern. Das Gerüst ist noch nicht…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau

Die Gärtnermeister beider Basel erstellten im Auftrag der Gemeinde Allschwil mit ihren Lernenden inmitten der neu geschaffenen Freizeitanlage im…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Auszeichnungen

Bei der Markus Enz AG, Altdorf, arbeiten neben dem diesjährigen Berufsweltmeister Mario Enz auch die beiden ehemaligen Berufsweltmeister Andreas…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Landschaftsarchitektur
  • Fachmessen

Alle zwei Jahre ist die Swissbau Inspirationsquelle, Austauschplattform und Innovationsbühne für die Schweizer Planungs-, Bau- und Immobilienbranche.…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Publikationen
  • Umwelt

Die 2. Auflage des Leitfadens für Praktiker «Revitalisierung kleiner und mittlerer Fliessgewässer» ist erschienen.

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Ausstellungen

Die RHS (Royal Horticultural Society) veröffentlichte vor Kurzem eine Liste der Showgärten und zeigte die Entwürfe für die Chelsea Flower Show vom 19.…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau

Die vom Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V in Deutschland ins Leben gerufene Initiative zur Vermeidung von Schottergärten ist…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Auszeichnungen

Am 23. Oktober 2019 durfte das in Malters ansässige Unternehmen zwei Prädikate entgegennehmen: ein Label für die ausserordentlichen Leistungen im…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Aus- und Weiterbildung

Die traditonelle Studienreise der Technikerklasse der Gartenbauschule Oeschberg führte dieses Jahr in den Norden. In und im Umkreis von Bremerhaven…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Branche
  • Internet

Die bedeutendste Schwachstelle im Bereich der IT-Sicherheit ist der Mensch. Das verdeutlichte Fridel Rickenbacher in seinem Referat und Workshop am…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Aus- und Weiterbildung

Seit dem Start 2012 wurden zum dritten Mal die eidgenössischen Fachausweise für «Handwerker in der Denkmalpflege» überreicht. 43 Absolventinnen und…

Weiterlesen

  • Pflanzenverwendung
  • Garten- und Landschaftsbau

Die Baumschule Hauenstein in Rafz lud Anfang September zur Fachtagung «Perspektive Grün 2019». Welche Arten in den heisseren und trockeneren Sommern…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Forschung

In einem mehrjährigen Forschungsprojekt hat die Fachhochschule Graubünden in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern die Eignung von Schweizer…

Weiterlesen

  • Pflanzenverwendung
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Ausstellungen

Bereits schätzungsweise 5000 Personen haben die einzigartige Ausstellung in Dietikon besucht. Sie wurde am 11. Mai 2019 eröffnet und zeigt, wie…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Buch-Tipp

In Gärten kann dem Schwinden natürlicher vielfältiger Lebensräume aktiv entgegengewirkt werden. Dafür müssen wir Pflanzen in ihrer natürlichen…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau

Heiden verschickt Gestaltungsrichtlinien für Gärten.

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau

Den Weltmeistertitel im Skill 37, Landscape Gardening, holten sich Mario Enz aus Giswil (Markus Enz AG) und Fabian Hodel aus Oberkirch (Brechbühl…

Weiterlesen

  • Pflanzenverwendung
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Landschaftsarchitektur
  • Gärten

Eine grosse Begeisterung für Stauden bei allen Beteiligten haben einen Staudengarten entstehen lassen, der seinesgleichen sucht. Experimentierfreude…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Landschaftsarchitektur
  • Gärten

Der Fokus bei Gärten in Hanglage richtet sich auf ein Ziel. Höhenunterschiede sollen mit möglichst wenig Flächenverlust überwunden werden. Unzählig…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Landschaftsarchitektur
  • Gärten

Der Freipass, den die Planer bei diesem Projekt hatten, wurde belohnt. Der Kundenwunsch nach einem üppig begrünten Hanggarten, der sich nahtlos in die…

Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe

dergartenbau 3/2020

 

Radlader – Wendigkeit ist Trumpf

Friedhof – Installation mit Farbeffektglas   

Klostergärten – Gegenwelt zur Gegenwart

IPM Essen – im Zeichen der Nachhaltigkeit

 

Zur Ausgabe E-Magazine

Agenda

Gehölzparcours
Lernende, Studierende und Interessierte sind jederzeit willkommen. 24h x 7 Tage
Gartenbauschule Oeschberg, Koppigen BE, im Schauhaus
 –  01.03.2020 20:00
Giardina 2020
Indoor-Gartenevent der Extraklasse
Messe Zürich

Mi. und Do. 9 bis 19  Uhr, Fr. 9 bis 22 Uhr, Sa. und So. 9 bis 18 Uhr. Tages-
karte Fr. 35.–. Weitere Infos

11.03.2020  –  15.03.2020
Rapperswilertag 2020
Brennnessel oder Wasabi? – Pflanzen neu denken
Hochschule für Technik Rapperswil

Wir lassen uns von neuen Sichtweisen, Bildern und Forschungsresultaten überraschen und fragen uns, wie eine neue Sicht auf Pflanzen die Landschaftsarchitektur inspirieren kann.
Anmeldeschluss: 11. März 2020
Weitere Informationen

20.03.2020

Submissionen

Region Zürich
Friedhofsgärtnerei Turbenthal
Anforderungsfrist: 07.02.2020Angebotsfrist: 28.02.2020
Region Bern
Gärtnerarbeiten / Bauauftrag
Anforderungsfrist: 14.02.2020Angebotsfrist: 06.03.2020
Region Zürich
Ersatzneubau Rautihalde
Anforderungsfrist: 19.02.2020Angebotsfrist: 16.03.2020

Newsletter Registration

Frau  Herr