Artikel

Die Geländevertiefung ähnelt einem nachgebildeten Altarm. Sobald er mit Wasser gefüllt ist, liegt Mellikon am See. Bild: zvg

  • Umwelt

Auenrenaturierung «Meieried» in Mellikon ist abgeschlossen

Der Auenschutzpark Aargau hat die Renaturierung des «Meierried» in Mellikon abgeschlossen. Das Wasser fliesst nun langsam in den rund 300 m langen, rückspringenden Altarm. Das neue Naturschutzgebiet steht damit für Tiere und Pflanzen bereit.

Angrenzend ans Schwimmbad Mellikon wurde auf einer Länge von 650 m und während einer Bauzeit von rund sechs Monaten eine neue Aue erstellt. Herzstück der Renaturierung ist ein rund 300 m langer, rückspringender Altarm in Kombination mit kleinen Buchten entlang des Rheins. Neue Lebensräume für Fische, Amphibien, Vögel und Insekten sind hier entstanden.

«Das neu entstandene Naturschutzgebiet hat am Rheinufer eine wichtige Trittsteinfunktion als Ersatz- und Durchgangslebensraum für heute ungenügend vernetzte und auf solche Standorte angewiesene Tier- und Pflanzenarten», heisst es in der Medienmitteilung. Zwischen Eglisau und Rietheim herrsche ein grosser Mangel an solchen Standorten.

Im Rahmen des Projekts wurde der Rheinuferweg an die Böschungskante des neuen Gewässers verlegt. So wurde ein Bereich geschaffen, in dem sich Pflanzen und Tiere ungestört entfalten können. Das Landschaftsbild wurde durch den Rückbau eines alten Militärbunkers aufgewertet. Zusätzlich wurden eine attraktive Aussichtsplattform und ein Rastplatz mit Feuerstelle für stille Beobachtungen erstellt.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

  • Pflanzenverwendung
  • Umwelt

Jeder Gartenfreund schwärmt von einem sanften Landregen, und wenn uns dieser nach langem Warten endlich geschenkt wird, sollte sich niemand davon…

Weiterlesen

  • Stadtgrün
  • Umwelt

Eine Ausstellung im Botanischen Garten und ein Stadtrundgang zeigen die Funktion der Bäume in einem veränderten Klima in der Stadt St. Gallen.

Weiterlesen

  • Produktion
  • Auszeichnungen
  • Umwelt

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat Anfang Juli 2022 die Handelsgruppe Pflanzen-Kölle für ihr Engagement zur Vermeidung von Einweg-Plastikmüll…

Weiterlesen

  • Stadtgrün
  • Baumschulen
  • Umwelt

Anlässlich des 70. Jahrestages der Thronbesteigung von Queen Elisabeth II. wurde die Initiative «The Queen's Green Canopy» ins Leben gerufen.

Weiterlesen

  • Fachhandel
  • Umwelt

Viele Zierpflanzen sind stark pestizidbelastet. Zu diesem Ergebnis kommt ein neuer Pflanzentest, den die Partnerorganisationen Global 2000 aus…

Weiterlesen

  • Umwelt

Am 20. Mai 2022 wurde der Limmattrail, die neue Freizeitattraktion für das Limmattal, bei schönstem Wetter in Anwesenheit von über 100 Gästen…

Weiterlesen

  • Auszeichnungen
  • Umwelt

Für die vorbildliche naturnahe Umgebungsgestaltung der Schulanlage Röhrliberg in Cham wurde die Gemeinde mit dem Label der Stiftung Natur & Wirtschaft…

Weiterlesen

  • Pflanzenverwendung
  • Umwelt

Der Rosengarten auf Schloss Wildegg wird auf biologischen Unterhalt umgestellt. Die Gesellschaft Schweizerischer Rosenfreunde (GSRF) leitet den…

Weiterlesen

  • Forschung
  • Umwelt

Überreste von Plastik verschmutzen mittlerweile sämtliche Ökosysteme auf der Welt, auch fern von der Zivilisation. Eine in iForest publizierte…

Weiterlesen

  • Umwelt
  • Biodiversität

Gemäss einer Medienmitteilung der Wirtschafts-, Energie- und Umweltdirektion des Kantons Bern steht seit Anfang März 2022 der Inkwilersee in der…

Weiterlesen

  • Forschung
  • Umwelt

Ein Forschungsteam unter Leitung der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) stellt laut Medienmitteilung der WSL in Nature…

Weiterlesen

  • Umwelt

Der Bundesrat hat Ende Februar 2022 Änderungen an drei Verordnungen im Umweltbereich genehmigt. Die Anpassungen betreffen u. a. die Ablagerung von…

Weiterlesen

  • Umwelt

«Die Schweizer Bevölkerung will die Biotope von nationaler Bedeutung schützen», schreibt der WWF Schweiz. Sie spreche sich zudem aus für natürliche…

Weiterlesen

  • Stadtgrün
  • Umwelt
  • Biodiversität

Privatpersonen und Unternehmen, die in der Stadt Zürich ihre Fassaden oder Dächer begrünen, erhalten einen Förderbeitrag. Damit soll der…

Weiterlesen

  • Pflanzenverwendung
  • Umwelt

Erstmals erhält ein Baum den Titel «Baum des Jahres» ein zweites Mal. Die in Europa dominierende Rotbuche (Fagus sylvatica)  erhielt die…

Weiterlesen

  • Umwelt
  • Biodiversität

Am dritten nationalen Heckentag vom 30. Oktober 2021 wurden an 18 Standorten in der Schweiz rund 1600 einheimische Heckenpflanzen gepflanzt.

Weiterlesen

  • Forschung
  • Umwelt

In den nächsten zehn Jahren fliessen insgesamt 200 Millionen Franken in die weltweiten Projekte des zur Universität Bern gehörenden Forschungszentrums…

Weiterlesen

  • Auszeichnungen
  • Umwelt
  • Nutzpflanzen

Biovision und die Agropolis-Stiftung zeichnen agrarökologische Projekte, die zu einer Transformation der Ernährungssysteme beitragen, mit dem…

Weiterlesen

  • Stadtgrün
  • Umwelt

Forscher der National University of Singapore (NUS) haben eine Software auf Grundlage von Deep Learning entwickelt, um das Potenzial für…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Umwelt

Der Verein für Ingenieurbiologie würdigt drei Projekte für ihre exzellente Hochlagenbegrünung. Für die umfassenden Begrünungsarbeiten an den…

Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe

15-16/2022

Schwerpunkt Aus- und Weiterbildung
RGB24 – Interview mit Heinz Hartmann
«bloom BOX» – individuelle Bildungsangebote
Lehrverbund – gemeinsam gehts besser
Gartengehölze für Insekten

 

Zur Ausgabe E-Magazine

Newsletter Registration

Frau  Herr 

Agenda

Offene Gärten
Während des Sommerhalbjahrs öffnen schweizweit unzählige Gartenbesitzende die Tore ihrer Privatgärten. Dazu kommen zwei konzentrierte Wochenende, an denen besonders viele Gärten geöffnet sind: 11. und 12. Juni 2022 sowie der gemeinsame Termin mit den «offenen Sortengärten» von ProSpecieRara am 27. und 28. August 2022.

Die Aktion dauert bis spät in den Herbst hinein; die Orte und Daten sind auf der Website www.offenergarten.ch aufgelistet.

 –  30.09.2022 00:00

Submissionen

Gemeinde Bätterkinden
Angebotsfrist: 24.08.2022