Artikel

Die schmetterlingsblütige Hippeastrum papilio – eine schwierig zu kultivierende Rarität – wird nur in Spezialgeschäften angeboten.

Evergreen ist eine aussergewöhnliche Cybister-Amaryllis. Die filigranen grünlichen Blüten verleihen ihr einen natürlichen Look. Bilder: fluwel.de

Hippeastrum ‘Estella’ hat leicht trompetenförmige Blüten in einzigartigem Pink mit Reinweiss.

‘Amadeus Striped’ ist eine zweifarbige Amaryllis aus einer neuen, gefüllt blühenden Serie von N.L. van Geest.

‘Doublet‘ ist eine besonders extravagante Amaryllis-Sorte, deren Blüten aus vielen schmalen, leicht gedrehten Blättern bestehen.

  • Fachhandel
  • Zierpflanzen

Amaryllis – nicht nur traditionell

Amaryllis haben mehr zu bieten, als gemeinhin in den Geschäften angeboten wird. Neben den beliebten knallroten oder allenfalls pinkfarbenen Sorten gibt es eine Fülle von Züchtungen mit auf-
fälligen Farben, speziellen Zeichnungen und dekorativen Formen.

Der Ritterstern, bei uns besser bekannt als Amaryllis, ist ein Klassiker der Vorweihnachts- und Weihnachtszeit. Dieses Jahr rangierte Hippeastrum an der Veiling Rhein-Maas bereits Ende Oktober (Woche 44) unter den Top-Ten-Artikeln und belegte sowohl bei Schnittblumen wie auch bei Zimmerpflanzen Rang sieben. Die Pflanze beeindruckt die Kundschaft mit ihrem imposanten und extravaganten Aussehen: An der Spitze der bis 80 cm langen, blattlosen und hohlen Stiele sitzen in der Regel vier bis sechs übergrosse Blüten, die bis zu 20 cm Durchmesser haben können. Die Amaryllis ist damit der unbestrittene Star in gemischten Sträussen, von klassisch bis modern. Der Ritterstern kann aber auch als garnierter Einzelstiel oder verarbeitet in Gestecken abgesetzt werden. Schnittstiele haben eine Haltbarkeit von bis zu zwei Wochen. Im Topf brilliert die Pflanze als hochgewachsene Solistin mit lange haltbaren Blüten. Meist wird sie als vorgetriebene Solitärzwiebel mit ausgebildetem Blütenansatz oder als bereits blühende Zwiebelpflanze verkauft. Die Amaryllis ist pflegeleicht und bietet dem Käuferin oder der Käufer ein eindrückliches Erfolgserlebnis, vorausgesetzt, es wird gute Qualität erworben. Gut heisst in diesem Fall eine Pflanze aus grosser und gesunder Zwiebel mit dicken Knospen und mehreren Blüten, die in einem 14-cm-Topf (oder grösser) wächst. Aus Zwiebeln mit einem Durchmesser über 10 cm kann Hippe–astrum zwei Blütenschäfte bilden. 

Der lateinische Gattungsname ist aus dem Griechischen abgeleitet und bedeutet «Ritterstern» (hippeus = Ritter und astron = Stern). Er bezieht sich auf die sternförmig angeordneten Blütenblätter. Umgangssprachlich hat sich aber die eigentlich falsche Bezeichnung Amaryllis erhalten. Die Gattung Amaryllis, die nur zwei Arten zählt, gehört wie Hippeastrum zur Familie der Amaryllidaceae (Amaryllisgewächse). Sie ist in Südafrika beheimatet. Hippeastrum hingegen stammt aus Südamerika, wo die Pflanze in Gebieten mit gros­ser Trockenheit wächst.

Breites Sortiment 

Bei den im Handel erhältlichen Rittersternen handelt es sich hauptsächlich um Hybriden, also um Kreuzungen zwischen mehreren Arten. Am bekanntesten sind grossblütige Sorten. Hier steht eine besonders grosse Auswahl zur Verfügung. Es gibt nicht nur Varietäten in Rot oder Weiss, in ein- oder zweifarbiger Ausprägung, sondern auch solche mit violetten, bordeaux-, rosa- oder lachsfarbenen Blüten. Besondere Innovationen sind die dunkelrote, weissgerandete Sorte ‘Magical Touch’ und die Sorte ‘Pierrot’, rot mit weissem Stern. Weniger bekannt sind kleinblütige Sorten. Je nach Blütenform gibt es verschiedene Gruppen innerhalb der Gattung: Galaxy Grp, Diamond Grp, Colibri Grp, Double Galaxy Grp, Double Diamond Grp, Double Colibri Grp, Butterfly Grp, Trumpet Grp und Spider Grp, zu der die attraktiven Cybister-Amaryllis zählen, die mit orchideen- oder spinnenblütigen Blütenformen aufwarten.

Gedreht, gestreift, gefüllt

Raritäten sind im Webshop von Carlos van der Veek, Blumenzwiebelspezialist aus den Niederlanden, zu finden. Das Angebot umfasst rund 80 Amaryllis-Sorten (vgl. www.fluwel.de). Ein Viertel davon ist gefüllt blühend, darunter die rote ‘Double King‘, die mehr als zwölf Blütenblätter hat – das sind doppelt so viele wie einfachblühende Standardsorten zeigen. 

Auch mehrfarbige Hybriden sind erhältlich, beispielsweise ‘Nymph’ in edlem Weiss mit zarten roten Streifen und ‘Sweet Nymph’ mit pinkfarbenen Schattierungen. Etwas eigenwilliger und ungezähmter sieht ‘Quito’ aus, deren Blüte mit ihren dünnen, spitz zulaufenden Blättern entfernt an die Form eines Seesterns erinnert. Romantischer wirken Amaryllis mit trompetenförmigen Blüten wie bei ‘Amputo’, die höchstwahrscheinlich von Hippeastrumparodii abstammt, die in Bolivien und im nördlichen Argentinien beheimatet ist. Ganz anders und vor allem bunter präsentiert sich ‘Misty’, deren Farbspektrum von Pink über Grün bis hin zu Weiss reicht. |

 

Pflegetipps für Amaryllis im Topf

• Bis Februar (Blüte): heller und warmer (18 bis 20 °C), aber nicht zu sonniger Standort; mässig giessen; verwelkte Blüten mit dem Stiel abschneiden.

• März bis April (Beginn der Wachstumsphase): warmer Standort; etwas häufiger giessen, damit sich die Blätter gut entwickeln.

• Ab Mitte Mai bis Juli (Bildung der Blütenanlagen): heller, halbschattiger Standort im Freien, regelmässig giessen; alle zwei Wochen flüssig düngen.

• August (Übergang in die Ruhephase): erst spärlich giessen, dann die Pflanze vollständig trocken halten, damit das Laub welkt.

• September bis Oktober (Ruhephase): eingetrockneten Blätter abschneiden; ca. 15 °C; Lichtverhältnisse spielen keine Rolle, ein Standort z. B. im Keller ist möglich; keine Wassergaben.

• Ab November/Dezember (Antreiben): Zwiebel in frisches Substrat umtopfen (dabei bleibt ein Drittel der Zwiebel über dem Substrat); heller und warmer (18 bis 20 °C), aber nicht zu sonniger Standort; ab erfolgtem Austrieb mässig giessen; ab Blühbeginn wöchentlich düngen.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

  • Fachhandel
  • Umwelt

Wer dieser Tage durch die Berner Altstadt flaniert, dem wird im Schaufenster des Floristikgeschäftes «Flair» ein Adventskranz mit leeren Cola-Büchsen,…

Weiterlesen

  • Fachhandel

«Klein, aber fein» – darauf ist das Hauenstein Stadt-Gartencenter in Winterthur an der Industriestrasse 24 ausgelegt. Die Eröffnung fand am 11. und…

Weiterlesen

  • Fachhandel
  • Branche

Das 2017 mit drei Partnern gestartete Fusionsprojekt zur Blumenbörse Schweiz wird vorangetrieben. Mit dabei sind jetzt noch die Blumenbörsen Rothrist…

Weiterlesen

  • Fachhandel
  • Gartenmarkt
  • Organisationen

Wir entschuldigen uns für eine Personenverwechslung im Bericht über die Fleuroselect Home and Garden Conference 2019 («Aktuell», 19/2019).

Weiterlesen

  • Fachhandel
  • Gartenmarkt
  • Organisationen

Etwa 80 Entscheidungsträger aus vielen Ländern Europas, die sich professionell mit dem Verkauf von Saatgut an den Detailhandel befassen, weilten…

Weiterlesen

  • Fachhandel
  • Pflanzenverwendung
  • Zierpflanzen

Mit grazilem Wuchs und zartem Blau die Wilden, mit üppiger Blüte und Farbenvielfalt die Gartenformen – mit diesen Talenten gewinnen Kornblumen das…

Weiterlesen

  • Fachhandel
  • Zierpflanzen

Mit seiner Pink-Kisses-DIY-Tour 2019 hat das Züchtungsunternehmen Selecta one diesen Mai und Juni gezielt den Fachhandel unterstützt. 

Weiterlesen

  • Fachhandel

Sackgsund –  der Gemüsegarten

Das Gärtnern auf kleinstem Raum ist hip. Inzwischen gibt es die unterschiedlichsten Systeme auf dem Markt. Sie wurden an der Staatlichen Lehr- und…

Weiterlesen

  • Fachhandel

Die Oberfläche des Rohmaterials

Nachhaltig, individuell und mit authentischem Charme – so präsentieren sich die handgefertigten Collection- Bauholz-Präsentationstische, -Sideboards…

Weiterlesen

  • Fachhandel

In London wurde die europäische

Vom 2. bis 4. September 2018 trifft sich die Grüne Branche in Köln. Eine ausgeprägte Internationalität, das breite Angebot an Gartenprodukten und die…

Weiterlesen

  • Fachhandel

Matea Ćuk hat nicht nur

Manchmal gehts schief.

Wenn man sich im Team nicht wohlfühlt, macht die Arbeit keinen Spass. Matea Ćuk hat es so erfahren. Sie musste die Lehrstelle…

Weiterlesen

  • Fachhandel
  • Stadtgrün

Blick in den mit einfachen

Es ging alles sehr schnell. Innerhalb von nur einer Woche wurde in Wädenswil der erste Pop-up-Store für Urban Gardening auf die Beine gestellt.…

Weiterlesen

  • Fachhandel

Mehr oder weniger scharf:

Egal, ob süss, scharf oder sauer – Hauptsache ess- und geniessbar. Der aktuelle Trend zum Selbstgezogenen wird mit immer mehr und ausgefalleneren…

Weiterlesen

  • Fachhandel

Die provisorische Bewilligung von Sonn- und Feiertagsverkäufen in den Gartencentern des Kantons wird aufgehoben. Nachdem das Garden Centre Schilliger…

Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe

dergartenbau 25/2019

 

FSB in Köln: Freiräume gestalten

3-D-generierter Landschaftspark

«Sag mir, wo die Bäume sind...» 

Schweizer Baumtagung  im Zeichen der Eiche

 

Zur Ausgabe E-Magazine

Agenda

Gehölzparcours
Lernende, Studierende und Interessierte sind jederzeit willkommen. 24h x 7 Tage
Gartenbauschule Oeschberg, Koppigen BE, im Schauhaus
 –  01.03.2020 20:00
Swissbau
Fachmesse der Bau- und Immobilienwirtschaft
Basel
14.01.2020  –  18.01.2020
Biologische Kulturführung Zierpflanzen
Inforama, Zollikofen

Kurs der Biocontrol Academy: Eigenschaften von Substraten und verschiedene Düngungsmethoden, Klimaführung sowie biologische Schädlings- und Krankheitsbekämpfung.
Weitere Kursdaten: 22.1.2020 8.00-12.30, 12.2.2020 8.00-12.30
Weitere Infos

15.01.2020 08:00  –  12:30

Submissionen

Region Basel
Friedhof am Hörnli
Angebotsfrist: 12.12.2019
Region Zürich
Gärtnerarbeiten
Angebotsfrist: 12.12.2019
Region Luzern
Schulhaus Erlen, Gemeinde Emmen
Angebotsfrist: 13.12.2019

Newsletter Registration

Frau  Herr