Artikel

Sie haben es geschafft. Sie

Sie haben es geschafft. Sie gehören zu den 52 erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen der HFP-Teilprüfung «Gärtner Bauführer» 2019.

  • Diverses

Feierliche Ausweisübergabe «Gärtner Bauführer» 2019

Zwei Bauführerinnen und 50 Bauführer haben die diesjährige Teilprüfung zur höheren Fachprüfung (HFP) «Gärtner Bauführer» erfolgreich bestanden. Rund die Hälfte davon reiste am Pfingstsamstag nach Langenthal, um im Barocksaal des Restaurants «Bären», die Ausweise persönlich in Empfang zu nehmen.

Zur Abschlussprüfung wird laut Prüfungsreglement zugelassen, u. a. wer über die erforderlichen Modulabschlüsse bzw. entsprechenden Gleichwertigkeitsbestätigungen verfügt. Und zwar sind dies für alle «Berufsbildner/Berufsbildnerin im Lehrbetrieb», «Grundlagen Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit», «Kommunikation und Kundenbeziehungen», «Mitarbeiterführung und Teamleitung» und «Bodenpflege, Pflanzenschutz, Pflege und Ernährung der Pflanzen». Hinzu kommen für die Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau «Pflanzenkenntnisse und Verwendung», «Gartenbautechnik», «Grünflächenpflege» und «Arbeitsorganisation im Garten- und Landschaftsbau».

52 aus 68

Die 68 Kandidierenden der achten Teilprüfung zur höheren Fachprüfung (HFP) – alle aus dem Fachbereich GaLaBau – haben sich in den entsprechenden Kursen der fünf akkreditierten Schulen vorbereitet. Es sind dies Brugg, Grangeneuve, Oeschberg, Wetzikon und Mezzana. Sechs Teilnehmende absolvierten die Bauführerprüfung in italienischer, vier in französischer Sprache. Unter den Kandidierenden finden sich auch vier Frauen und die Jahrgangsskala erstreckt sich von 1963 bis 1996.

Doch nicht allen, die angetreten waren, war Erfolg beschieden. 52 von 68 können sich nun als Gärtner Bauführerin bzw. Bauführer ausweisen. Damit liegt die Erfolgsquote bei 76,5 % (Vorjahr 48 von 68 bzw. 70,6 %). David Geser, Bergdietikon, und Jonathan von Däniken, Luzern, erreichten ex aequo die beste Gesamtnote von 5,2. Mit einem Zehntel Abstand (Gesamtnote 5,1) erreichte Jan Müller, Itingen, den dritten Platz.

Die nächsten Herausforderungen warten

«Mit ihnen haben seit 2008 bereits 439 Personen diese anspruchsvolle Prüfung bestanden», erklärte Martin Luginbühl, Präsident der Qualitätssicherungskommission (QSK) des Unternehmerverbandes JardinSuisse. Er hoffe, dass möglichst viele sich auch der nächsten Herausforderung stellen werden, nämlich der Hauptprüfung zum Gärtnermeister.

«Heute dürfen sie mit Stolz ihren Ausweis in Empfang nehmen und dieses Ereignis mit Familie und Freunden gebührend feiern», meinte Barbara Jenni, Leiterin des Ressorts Berufsbildung, die die Glückwünsche des Zentralvorstandes JardinSuisse überbrachte. «Gelingt es ihnen, ihr Know-how und ihre Persönlichkeit gleichermassen zu entwickeln und einzusetzen, so werden sie mit Freude und Genugtuung belohnt», ist sie überzeugt. Man werde sie als Fachfrau bzw. Fachmann respektieren und die täglichen Herausforderungen würden sie gemeinsam meistern, aber ebenso gemeinsam Freude damit erleben.|

Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen der Teilprüfung zur höheren Fachprüfung im Gartenbau 2019

Michael Albrecht, Wangen SZ
Tobias Leroy Anderegg, Greifensee ZH
Roman Baum, Brügg BE
Thomas Brennwald, Männedorf ZH
Fabian Brügger, Hitzkirch LU
Yves Buchschacher, Niederweningen ZH
David Buchter, Mettmenstetten ZH
Flavio Büeler, Arlesheim BL
Pascal Buschor, Wattwil SG
Mauro Devito, Luzern LU
Morgan Dick, Sion VS
André Dolder, Strengelbach AG
Lukas Estermann, Nottwil LU
Matthias Fellmann, Biberist SO
Tino Fellmann, Birmenstorf AG
Christine Flückiger, Baden AG
Tobias Fröhlich, Therwil BL
David Geser, Bergdietikon AG
Dino Gujan, Fideris GR
Michael Hochstrasser, Zürich ZH
Manuel Hofbauer, Wädenswil ZH
David Hüsser, Frick AG
Nathan Huwiler, Sempach LU
Jan Inderbitzin, Steinhausen ZG
Gionata Jermini, Novaggio TI
Philippe Juillerat, Puplinge GE
Thomas Lehmann, Rapperswil SG
Markus Liechti, Sumiswald BE
Martin Thomas Lienert, Bern BE
Florian Mauron, Giffers FR
Marco Möller, Küttigen AG
Kevin Montagnoli, Stabio TI
Jan Müller, Itingen BL
Benjamin Ramser, Gächliwil SO
Fabian Richner, Rupperswil AG
Sabrina Richner, Rupperswil AG
Jacopo Rinaldo, Roveredo TI
Laurent Roesti, Chermignon VS
Raphael Sager, Biel BE
Martin Siegenthaler, Sumiswald BE
Joël Sticher, Gisikon LU
Marius Suppiger, Schötz LU
Pascale Tobler, Rüegsau BE
Lionel Turrian, Villeneuve VD
Jonathan von Däniken, LU
Ralph von Gunten, Grüt ZH
Daniel von Känel, Reichenbach BE
Kevin Walcher, Solothurn SO
Florian Wandeler, Sureggio TI
Pirmin Wicki, Hitzkirch LU
Christian Zollinger, Männedorf ZH

Hinweis: Erfolgreiche Absolventinnen/Absolventen von Prüfungen der höheren Berufsbildung können gemäss Bundesgesetz über den Datenschutz die Publikation ihres Namens im Zusammenhang mit diesen Prüfungen verweigern.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Google Captcha ist erforderlich!

  • Diverses
  • App-Tipp
  • Umwelt

Am Weltbienentag vom 20. Mai war die Situation der Schweizer Bienen schlechter denn je: Lebensraumverlust, intensive Landwirtschaft sowie belastende…

Weiterlesen

  • Diverses
  • Forschung
  • Biodiversität

Die Aktion «Stunde der Gartenvögel» von BirdLife Schweiz lockte vom 8. bis 12. Mai wieder Interessierte zum Feldstecher, um Vögel im Siedlungsraum zu…

Weiterlesen

  • Diverses
  • Umwelt

Der Klimawandel verschärft die Heuschnupfen-Situation in der Schweiz: Die Heuschnupfensaison verlängert sich, die Pollenkonzentration nimmt zu und…

Weiterlesen

  • Diverses
  • Biodiversität
  • Veranstaltungs-Tipp

Die neue Sonderausstellung in der Umwelt Arena Schweiz in Spreitenbach thematisiert die Bedeutung von Bienen für die Natur.

Weiterlesen

  • Diverses
  • Umwelt
  • Organisationen

Anfang November 2023 hat die Jury von Guinness World Records bekannt gegeben, dass die Schweizer Firma Global Tree Project AG das grösste jemals aus…

Weiterlesen

  • Produktion
  • Diverses

Seit 1985 wird der Petersplatz im Vatikan zu Ostern mit allerlei Blumenarrangements von niederländischen Floristen geschmückt, um der Heiligen Messe,…

Weiterlesen

  • Diverses
  • Forschung
  • Umwelt
  • Biodiversität

Die Gletscherschmelze hat weitreichende Auswirkungen auf die Lebensräume zahlreicher Lebewesen, die in Bächen leben, die von Gletscherwasser gespeist…

Weiterlesen

  • Diverses
  • Veranstaltungs-Tipp
  • Fachmessen

Die Oeschberger Gartenschau 2024, die bedeutendste Schweizer Fachmesse der Grünen Branche, präsentiert sich vom 26. bis 28. Juni 2024 zum 32. Mal. Mit…

Weiterlesen

  • Diverses
  • Buch-Tipp
  • Biodiversität

In «Schmetterlingswissen» vermittelt Naturfotografin und Biologin Mareike Possienke grundlegendes Wissen über Schmetterlinge und weckt den Spass an…

Weiterlesen

  • Diverses
  • Forschung
  • Pflanzenschutz
  • Nutzpflanzen

Ackerböden enthalten oft Krankheitserreger, die Pflanzen befallen können und so die Erträge verringern. Nun hat ein Schweizer Forschungsteam der…

Weiterlesen

  • Diverses
  • Auszeichnungen
  • Forschung
  • Botanische Gärten

Der Botanische Garten Neuenburg wurde von der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT) mit dem Prix Museum 2023 ausgezeichnet. Sie würdigt…

Weiterlesen

  • Diverses
  • Auszeichnungen
  • Umwelt

Die Bodenkundliche Gesellschaft der Schweiz (BGS) kürte die Parabraunerde im Wald zum Boden des Jahres.

Weiterlesen

  • Diverses
  • Auszeichnungen

Die Wyss Samen und Pflanzen AG in Zuchwil wurde mit dem «Sozialstern 2023» ausgezeichnet. Eine Ehre, die Unternehmen erhalten, die sich vorbildlich…

Weiterlesen

  • Diverses
  • Buch-Tipp

37 Blumen aus allen Jahreszeiten: Geschichten über ihre Herkunft, Bedeutung und Besonderheiten. Schon gewusst, dass die Tulpe aus dem Himalaya kommt,…

Weiterlesen

  • Diverses
  • Buch-Tipp

Alles in der Natur erfolgt in Rhythmen und Zyklen, jedes Lebewesen hat seine Zeit. Eine adulte Eintagsfliege erlebt nicht einmal einen ganzen Tag,…

Weiterlesen

  • Diverses
  • Forschung
  • Biodiversität

Böden spielen eine entscheidende Rolle bei der Artenvielfalt auf unserem Planeten. Rund zwei Drittel aller bekannten Arten werden im Boden vermutet,…

Weiterlesen

  • Diverses
  • Umwelt

Unternehmen arbeiten an Verpackungen aus biologisch abbaubaren Kunststoffen, um neben dem herkömmlichen Recycling eine Alternative zur nachhaltigen…

Weiterlesen

  • Stadtgrün
  • Diverses
  • Umwelt

Im Viererfeld in Bern soll der Boden an der Landesausstellung 1914 dermassen verseucht worden sein, dass es nun Folgen für Kleinkinder nach sich…

Weiterlesen

  • Diverses
  • Forschung
  • Umwelt

Ein internationales Forschungsteam hat den Einfluss des Klimas auf Ökosysteme und die Vegetation nachgewiesen. Mit diesem Wissen könnten…

Weiterlesen

  • Diverses
  • App-Tipp

Auch im sechsten Jahr seit ihrer Lancierung inspiriert die App «Flower Walks» Naturbegeisterte mit neuen Streifzügen und eindrücklichen Geschichten zu…

Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe

10/2024

Grünräume Special: Multifunktionale Räume

Vorschau auf die spoga+gafa 2024

Vorgärten – Plädoyer für vielfältiges Grün

Giessen mit Kommunal-Geräteträgern

Zur Ausgabe E-Magazine

Newsletter Registration

Frau  Herr 

Agenda

Blütenzauber der Bodenseegärten

Zahlreiche grüne Oasen am Bodensee öffnen ihre Pforte und laden in drei Ländern zu Austausch, Workshops und kulturellen Veranstaltungen ein. Weitere Infos: Broschüre.

31.05.2024  –  02.06.2024
Tag der offenen Bauerngärten im Thurgau
Am südlichen Bodenseeufer können verschiedenste traditionelle Nutzgärten bis hin zum Klostergarten können besichtigt werden, teils frei, teils im Rahmen von Führungen.
02.06.2024 10:00  –  16:00
Baden im Wald

Studiengang Landschaftsarchitektur, Rapperswil, Vortragsreihe Frühjahrssemester 2024 (jeweils Mittwoch, 8., 22. Mai, 5. Juni 2024). Drei Vorträge bzw. Erfahrungsberichte über neue Wälder im Siedlungsgebiet und alte und neue Erholungsformen in siedlungsnahen Wäldern. Der dritte Vortrag widmet sich dem Waldbaden – was sind «erholungsförderliche Umwelten» und welche Rolle spielt der Wald dabei?.Referenten: Dr. Eike von Lindern, Umweltpsychologe, Dialog-N & Mike Dalbert, Forstwart, Landschaftsarchitekt, Moderation: Prof. Ladina Koeppel

05.06.2024 17:10  –  18:00

Submissionen

Region Zürich
Winkel- und Trittliwiese
Anforderungsfrist: 01.07.2024
Region Zürich
Ersatzneubau SAW Siedlung Espenhof West
Anforderungsfrist: 12.06.2024
Region Bern-Thun
Schulhaus Toffen – Neubau Schulhaus ​​​​​​​«Matte 2»
Anforderungsfrist: 31.05.2024