Artikel

Die neue Betriebsleitung (von links): Stefan Freiburghaus, Matthias Rath, Adrian Kohli, Daniel Landolf, Caspar Sgier, Kurt Hauser, Florian Schüpbach. Bilder: Bächler+Güttinger AG

Mit dem GPS-gesteuerten Traktor können u. a. Dünger und Sand durch Vermeidung von Überschneidungen der Fahrspuren und bearbeiteten Flächen eingespart werden.

Im neuen Magazin «PINK» sollen u. a. von der Firma realisierte Projekte sowohl der Kundschaft als auch den Mitarbeitenden vorgestellt werden.

  • Garten- und Landschaftsbau

Zielgerichtet in die Zukunft

Pink ist die Firmenfarbe. Rosa bzw. rosig soll auch die Zukunft für die Firma Bächler+Güttinger AG aussehen. Anpassungen in der Firmenstruktur tragen dazu bei.

Die Grüne Branche boomt, die Auftragsbücher sind voll. «Mit dem heutigen Personalbestand im Gartenpflegebereich können wir bereits Anfang Jahr eigentlich keine neuen Aufträge mehr annehmen», meint Kurt Hauser, Inhaber, Verwaltungsrat und Vorsitzender der Betriebsleitung der Bächler+Güttinger AG. Um die erfolgreiche Geschichte der Firma langfristig fortschreiben zu können (von 80 Mitarbeitenden im Jahr 2001 auf heute über 180 Mitarbeitende gewachsen), wurde letztes Jahr eine Strategie erarbeitet, u. a., um B+G in Bereichen wie Nachhaltigkeit und Digitalisierung für die Zukunft fit zu machen. Nach einer «Konsolidierungsphase» mit nur einem moderaten Wachstum will B+G in den nächsten Jahren wieder mindestens mit dem Marktwachstum mithalten. Dazu soll vor allem die Region Wallis stärker bearbeitet werden. Eine Expansion in die Zentralschweiz oder die Region Basel wird ebenfalls ins Auge gefasst.

Verjüngung

Der unerwartete Austritt von drei Kadermitgliedern im letzten Sommer erforderte jedoch Sofortmassnahmen. «Plötzlich kam ein Stein ins Rollen und die Anpassungen der Firmenstrukturen mussten sofort in Angriff genommen werden», erklärt Hauser. So verjüngen seit Herbst 2021 vier neue Köpfe die Betriebsleitung (BL). Die Überlegungen, wie die ältere Garde abgelöst werden soll, wurden damit hinfällig. «Ich bin überzeugt, dass wir in ein bis zwei Jahren mit der neuen Aufstellung einen grossen Schritt vorwärtsmachen», betont Hauser. Seit der Neuorganisation habe Teamarbeit das Abteilungsdenken zurückgedrängt und man sei offener und flexibler geworden. «Mit frischer Energie und kreativen Ideen beleben die neuen BL-Mitglieder unser Unternehmen neu und machen es bereit für die Zukunft», ist Hauser überzeugt.

Regionalisierung

Eine weitere Umstrukturierungsmassnahme war die Regionalisierung im Bereich Gärten. «Das Thema Nachhaltigkeit erfordert eine neue Strategie, denn es ist sinnlos, wenn die Bauführer Tausende von Kilometern in der Schweiz herumfahren», erklärt Hauser. Heute betreut jedes BL-Mitglied zusammen mit einem oder zwei Bauführern eine Region. Nicht nur die Bauführer haben weniger Fahrzeit, sondern auch die Mitarbeitenden, die man möglichst aus der Region rekrutiert. Auch sei man nun näher bei der Kundschaft und bei den Lieferanten.

Zudem bleiben die Gruppen in ihrer Zusammensetzung konstant und verfügen jeweils über ein Fahrzeug sowie einen Baustellenwagen, was sie zu weiten Teilen autonom agieren lässt. «Bis anhin ist diese Umstellung gut angelaufen», meint Hauser. Jeder müsse nach und nach in die neue Situation hineinwachsen.

Digitalisierung und Elektrifizierung

Um die Produktivität hochhalten zu können, soll weiterhin pro Jahr bis 1 Million Franken in neue Maschinen und Geräte investiert werden. Neue Technologien wie GPS-Steuerungen, iPad-Rapportierung oder GPS-Empfänger zum Ausmessen stehen dabei im Fokus. Seit knapp zwei Jahren sind Baustellen mit Tablets ausgerüstet und 2020 wurde die Software Ababau eingeführt. «Dies brachte viele Vereinfachungen in den Arbeitsprozessen und es bleibt seither mehr Zeit für die Baustellenvorbereitung, für die einzelnen Mitarbeitenden und die Kundschaft», betont Hauser und meint: «Die jungen Mitarbeitenden sind richtig hungrig nach den neuen Technologien.» Im Frühjahr ist eine BIM-Schulung vorgesehen.

Nebst der Digitalisierung wird auch die Elektrifizierung vorangetrieben, denn die jüngere Generation ist laut Hauser auch mit der Umweltthematik vertraut und stellt die entsprechenden Fragen und Ansprüche. Nach und nach werden viele Kleingeräte mit Verbrennungsmotoren durch Akku-Geräte ersetzt. |
 

Neue Beteiligungen bei der Bächler+Güttinger AG
«Patrimonium Private Equity Fund SC Sp» («Patrimonium») und EGS Beteiligungen AG, eine Tochtergesellschaft der Ernst Göhner Stiftung, beteiligen sich laut Medienmitteilung unter der Führung von Patrimonium mehrheitlich am Berner Gartenbauunternehmen Bächler+Güttinger AG (B+G) in Kiesen. Der bisherige Alleineigentümer, Kurt Hauser, bleibt starker Ankeraktionär, Verwaltungsrat und Vorsitzender der Geschäftsleitung. Durch die Mehrheitsbeteiligung unter der Führung von Patrimonium solle die Organisation von B+G gestärkt und die nationale Wachstumsstrategie des Unternehmens nachhaltig gesichert werden. Werner Schnorf, Managing Director Patrimonium Private Equity, sagt: «Gemeinsam legen wir die Grundlage dafür, dass die Erfolgsgeschichte des Unternehmens weitergeschrieben wird. Bereits heute ist das Unternehmen für zukünftiges Wachstum ausgezeichnet positioniert.»   og

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Landschaftsarchitektur
  • Ausstellungen

Mustergültig, vorbildlich, vollkommen – so beschreibt das Lexikon den Begriff «ideal». Mit der fordernd-provokativen Vorgabe «Der ideale Garten» war…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Landschaftsarchitektur
  • Aus- und Weiterbildung

An der Schnittstelle von Planung und Umsetzung erarbeiteten die Studierenden der Technikerklasse der Höheren Fachschule (HF) an der Gartenbauschule…

Weiterlesen

  • Nachhaltig konkret
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Landschaftsarchitektur

Die Wohnanlage «In den Bäumen» in Egg ZH wurde mit dem Innovationspreis der Sophie und Karl Binding Stiftung ausgezeichnet. Die nachhaltige…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Innovation 2021

Neben Minibaggern mit Standardheck haben sich Modelle mit Kurzheck oder sogar Nullheck etabliert. Völlig ersetzen werden sie die Standardbauweise aber…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Auszeichnungen

Fünf Goldmedaillen und fünf Silbermedaillen, insgesamt 19 Medaillen bei 34 Starts – das ist die Erfolgsbilanz der Schweizer Delegation an den…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Biodiversität
  • Aus- und Weiterbildung

Der diesjährig gestartete Lehrgang zur «Fachperson Biodiversität» hat seine erste Absolventin: Sylvia Fischer aus Winterthur durfte die Premiere am…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Wettbewerbe

Am Partnertreffen des Naturpoolspezialisten Biotop vom 10. und 11. November 2022 in Wien wurde der diesjährige Design Award in drei Kategorien…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau

Der Herbstanlass der Fachsektion Gartenbau Zürich in Winterthur stellte Lieferengpässe, Verzögerungen und Preiserhöhungen aus rechtlicher Sicht ins…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Veranstaltungs-Tipp

Am Samstag, 29. Oktober, fand der vierte nationale Heckentag statt. An 24 Standorten in zwei Sprachregionen der Schweiz setzten 350 Freiwillige rund…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Ausstellungen

Der erste Spatenstich ist getan: In den kommenden Monaten entstehen die Gärten der Mitgliedsbetriebe des Verbands Garten-, Landschafts- und…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Auszeichnungen

Der 21-jährige Marc Baumberger aus Koppigen und der 22-jährige Fabian Baumann aus Oberdiessbach holen an den WorldSkills 2022 in Tallinn, der…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Produktion
  • Fachmessen

Das offizielle Partnerland der kommenden IPM ESSEN ist Grossbritannien. Vom 24. bis 27. Januar 2023 wird das Königreich im Mittelpunkt der…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Auszeichnungen

Der Startschuss für die Berufsweltmeisterschaften der Landschaftsgärtner/-innen (Worldskills) in Tallinn, der Hauptstadt von Estland, ist gefallen.…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Aus- und Weiterbildung

Neun Techniker und zwei Technikerinnen haben nach ihrem Vollzeitstudium an der Gartenbauschule Oeschberg die Diplomprüfung der Höheren Fachschule…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau

Im Mai 2022 entschieden sich die Mitglieder des Fachverbandes geprüfter Baumpfleger in Deutschland für einen neuen Namen. Nun sind die Formalien…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Auszeichnungen

Vom 7. bis 10. September 2022 kämpften in Bern auf dem Expo-Messegelände elf Gärtnerteams der Fachrichtung GaLaBau um den Schweizermeistertitel. Zudem…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau

Die Holding-Gesellschaft B+G Schweiz AG setzt ihren geografischen Expansionskurs fort. Unter ihrem Dach schliessen sich die Bächler + Güttinger AG,…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Branche
  • Wettbewerbe

Diese Woche werden an den SwissSkills in Bern die Schweizerischen Berufsmeisterschaften der Landschaftsgärtner ausgetragen. 3 Landschaftsgärtnerinnen…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Landschaftsarchitektur
  • Auszeichnungen

Mit der Verleihung des Schulthess Gartenpreises 2022 an die Associazione dei castanicoltori della Svizzera italiana würdigt der Schweizer Heimatschutz…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Fachmessen

Die 24. Internationale Leitmesse für Urbanes Grün und Freiräume findet vom 14. bis 17. September 2022 im Messezentrum Nürnberg statt. In 14…

Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe

23/2022

Alle unter einem Dach – vernetzte Gartencenter

Wie bei Lieferproblemen reagieren?

Light + Building 2022: Gestaltung mit Licht 

Slowflower-Bewegung nimmt Fahrt auf

 

Zur Ausgabe E-Magazine

Newsletter Registration

Frau  Herr 

Agenda

Wildlife Photographer of the Year
Die 100 besten Bilder der 58. Ausgabe des renommierten Fotowettbewerbs des Natural History Museum London.

Eintritt: Fr. 17.­. Weitere Infos: www.nmbs.ch.

 –  16.04.2023 00:00

Submissionen

Region Zürich
Wohnsiedlung Letzi, Zürich
Angebotsfrist: 08.12.2022
Region Zürich
Neubau Speicher Obere Mühle (Kulturzentrum), Dübendorf
Angebotsfrist: 09.12.2022
Region Zürich
Grünflächenpflege der Gemeinde Männedorf
Angebotsfrist: 12.12.2022