Artikel

Durch Aushacken lässt sich das Einjährige Berufkraut leicht beseitigen.

Der eigens für das Berufkraut entwickelte «Berner Unkrautzieher» ist bei der Neeser AG erhältlich.

Piktogramm-Serie «Weniger Berufkraut – mehr Vielfalt».

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Umwelt

Kampagne zur Bekämpfung des Einjährigen Berufskrautes gestartet

Aktuell breitet sich das Einjährige Berufkraut (Erigeron annuus) stark aus. Zur Bekämpfung dieses invasiven Neophyten konzipierte die Biodiversia GmbH in Zusammenarbeit mit dem Verein Smaragdgebiet Oberaargau die Kampagne «Weniger Berufkraut, mehr Vielfalt». Jetzt zur Blütezeit ist das Einjährige Berufskraut gut zu erkennen und von anderen Wildarten wie der Flockenblume unterscheidbar. 

Das Einjährige Berufkraut (Erigeron annuus) ist eine krautige Pflanzenart aus der Familie der Korbblütler und ein ausserordentlich invasiver Neophyt. Die Blüten bilden bis zu 50000 Samen pro Pflanze und erscheinen ab Mai und Juni. Es wird mit Vorteil ab sofort und – besonders wichtig – samt den Wurzeln weggejätet. Es gibt sogar einen eigens dafür entwickelten «Berner Unkrautzieher», erhältlich bei der Neeser AG. Blühende Pflanzen nach dem Aushacken immer sofort in einen Plastiksack packen, diesen verschlossen lagern und über den Kehricht entsorgen.

Wird das Einjährige Berufkraut im Jahreslauf nur gemäht, wird es zu einer mehrjährigen, recht buschigen und reichblühenden Pflanze. Nur bei mehrmaligem Schnitt pro Jahr kann Blüte, Samenbildung und Weiterverbreitung verhindert werden. Nachbearbeitungen in den kommenden Jahren sind unerlässlich. Befalle Flächen am Schluss mähen und die verwendeten Maschinen nach Gebrauch gründlich reinigen.

Wenig Berufkraut bedeutet mehr Platz für das Wachstum einheimischer Pflanzen und ist damit wichtige Grundlage für die Förderung der Biodiversität in Gärten und Parks sowie auf Firmengeländen. Aus der Sicht einer artenreichen Kulturlandschaft sollte natürlich auch der Umschwung von Gartenbaubetrieben keine invasive Neophyten aufweisen. Diese verdrängen nicht zuletzt seltene Arten, weshalb die aktuelle Kampagne «Weniger Berufkraut – mehr Vielfalt» unter anderem vom Bundesamt für Umwelt unterstützt wird.

Auf der Internetseite www.berufkraut.ch finden sich weitere Informationen und Bilder.

 

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Aus- und Weiterbildung

Vom 15. bis 26. Juni 2020 wurde der allererste Pflegedurchgang des Gartenhochhauses Aglaya in Rotkreuz durchgeführt – am hängenden Seil. Die…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Fachmessen

Weil die GaLaBau Nürnberg in diesem Jahr nicht wie geplant durchgeführt werden kann, wurde von den Veranstaltern ein  Alternativkonzept am…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Maschinen und Geräte

18-Volt-Gartengeräte und andere Elektrowerkzeuge von Bosch, Gardena und weiteren Marken sollen künftig mit den gleichen Akkus funktionieren. Zu diesem…

Weiterlesen

  • Fachhandel
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Fachmessen

Bis vor Kurzem liefen die Vorbereitungen für die spoga+gafa 2020 Anfang September in Köln auf Hochtouren. Aufgrund der aktuellen…

Weiterlesen

  • Pflanzenverwendung
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Landschaftsarchitektur

Die Grünräume des HSR-Campus in Rapperswil sind ein Lernlabor für Studierende und Dozierende der Landschaftsarchitektur. Mehr als 60 Prozent der…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau

Werden Teichbesitzer auf Probleme angesprochen, steht an erster Stelle die übermässige Entwicklung von Algen. Inzwischen gibt es wirksame und…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Organisationen

Naturbewusstsein, Wellness und Gesundheit – all diese in der heutigen Freizeitgesellschaft wesentlichen Werte verbinden sich mit Schwimmteichen. Das…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Wettbewerbe

Nicolas Duttweiler und Basil Jenny (1. Rang) sowie  Dennis Amacker und Alain Schorderet qualifizierten sich für die SwissSkills (10.-12.September…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Umwelt

Die Kuster Gärten AG wurde anfangs Juni 2020 für die naturnahe Gestaltung ihres Areals in Mühleberg mit dem Label der Stiftung Natur & Wirtschaft

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Innovation 2020
  • Web-Tipp

«Wir sehen uns an der öga» hätte es diese Woche geheissen. Als Alternative zur Präsenz an der Schweizer Fachmesse der Grünen Branche, die aufgrund der…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Fachmessen

Die Nürnberg Messe hat in enger Abstimmung mit dem Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) enschieden, die GaLaBau 2020 nicht…

Weiterlesen

  • Corona-Krise
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Ausstellungen

Die im September stattfindenen Messen Bauen & Modernisieren in Zürich und Bauen+Wohnen in Luzern sind abgesagt. Die ZT Fachmessen AG begründet ihren…

Weiterlesen

  • Corona-Krise
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Branche

Auch nachdem die vom Bundesrat angekündigten allgemeinen Lockerungsmassnahmen eingeführt sind, gelten weiterhin die für die jeweiligen Sparten…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Fachmessen

Für die GaLaBau, Internationale Leitmesse für Planung, Bau und Pflege von Urban-, Grün- und Freiräumen, werden derzeit die Sicherheits- und…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Wettbewerbe

Zwar mussten die SwissSkills 2020 in Bern um zwei Jahre verschoben werden, trotzdem erhalten Hunderte von Berufsttalenten noch in diesem Jahr die…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Stadtgrün
  • Biodiversität

In diesen Wochen rufen viele Gemeinden die Grundbesitzer auf, ihre Hecken und Bäume entlang von Trottoires und Strassen zurückzuschneiden. Aus der…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Umwelt
  • Biodiversität

Tausende haben letzte Woche im ganzen Land während einer Stunde die Vögel im Garten oder in der Siedlung gezählt. Total gingen laut Medienmitteilung…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Landschaftsarchitektur
  • Wettbewerbe

Ab sofort bis zum 12. Juli 2020 werden gesucht – die «Gärten des Jahres 2021» sowie «Lösungen des Jahres - Grosser Preis für besondere…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Landschaftsarchitektur
  • Ausstellungen

Nächstes Jahr gehen in der Bodenseeregion wahrscheinlich gleich zwei Gartenschauen über die Bühne. Der Gemeinderat der Stadt Überlingen beschloss,…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Stadtgrün

Grünflächen in schwierigem Gelände sind bestens geeignet, seltenen Arten einen Lebensraum zu sichern. Aber auch solche Grünflächen müssen regelmässig…

Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe

15/2020


Lehrstellensituation  in der Corona-Krise

Eine unvergessliche  Erfahrung fürs Leben 

Gärtnerlehre vor fast  70 Jahren

Industriekletterer – Grün-pflege in der Vertikalen
 

Zur Ausgabe E-Magazine

Agenda

Körper- und Kopfschmuck
Eine alte Bindereitechnik neu umgesetzt.
Blumenbörse Rothrist

Workshop mit Monika Laib, Inhaberin Ginkgo Blumen. Preis: 475.– (Mitglieder Fr. 295.–). Anmeldung (bis 5. 8., limitierte Platzzahl) per Mail oder Tel. 044 751 81 76.

13.08.2020 08:30  –  17:00
Greentours

Nach dem Vorbild der Flower Trials finden im Vorfeld der Plantarium Digital Expo die Greentours statt. Einige der Plantarium-Teilnehmer werden die Türen ihrer Baumschule für Fachbesucher öffnen. Anmeldung auf der Website der Plantarium Digital Expo.  

24.08.2020  –  04.09.2020
Attraktive Freiräume für die urbane Gesellschaft von morgen
Bedürfnisgerecht und nachhaltig geplant, gestaltet und betrieben.
1. Tag, Biel (26.8.); 2. Tag, Spreitenbach AG (16.9.); 3. Tag, Winterthur (21.10.)

3-tägiger Zertifikatskurs inkl. Exkursionen und Arbeit an konkreten Fallbeispielen.
Programm und Anmeldung (bis 31. Juli 2020)

26.08.2020

Submissionen

Region Zürich
Grünflächenpflege
Anforderungsfrist: 19.07.2020Angebotsfrist: 14.08.2020
Region Zürich
Gärtner -und Umgebungsarbeiten
Anforderungsfrist: 17.07.2020Angebotsfrist: 14.08.2020
Region Zürich
Dienstleistungen im Gartenbau
Anforderungsfrist: 07.07.2020Angebotsfrist: 14.08.2020

Newsletter Registration

Frau  Herr