Artikel

Claudia Moll, BSLA-Co-Präsidentin, überreicht Manuela Weichelt-Picard (erste grüne Nationalrätin des Kantons Zug) das erste Exemplar des neuen «anthos». Bild: Jeremy Bryan, Landschaftsarchitekt FH, Luzern

Für ihr Engagement für den Berufsstand mit der Ehrenmitgliedschaft gewürdigt wurden Christian Stern, Küsnacht (ZH), und ... – Bild: Jeremy Bryan, Landschaftsarchitekt FH, Luzern

... Gerold Fischer, Wädenswil (Bildmitte). Bild: Jeremy Bryan, Landschaftsarchitekt FH, Luzern

4 | «willKür», ein Experiment von Zulauf Seippel Schweingruber und Christoph Haerle auf dem Areal des Verwaltungsgebäudes an der Aa in Zug, war eine Station auf dem Stadtspaziergang vor der GV. Das «Experiment» besteht auch nach 20 Jahren noch. Bild: Othmar Gut, Redaktion

Eine weitere Station war der Wasserpark «Opus» von planetage, Zürich. Der Innenhof ist vollständig vom Element Wasser geprägt. «Opus» wie auch «willKür» sind auf Einstellhallendächern gebaut. Bild: Othmar Gut, Redaktion

  • Landschaftsarchitektur

Gut aufgestellt für die Zukunft

Die Finanzen sind im Lot und die Mitgliederzahlen steigen. Das «anthos» in neuer Form ist gedruckt und der Webauftritt hat eine Auffrischung erfahren. Der Bund Schweizer Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten (BSLA) rüstet sich für die Zukunft.

Ende September 2021 trafen sich gut 80 Mitglieder (über 700 sind es derzeit) des BSLA zur 96. ordentlichen Generalversammlung in Zug. «Sie verrichten eine unverzichtbare Arbeit für hochwertige Lebensräume für Mensch, Flora und Fauna», betonte Nationalrätin Manuela Weichelt-Picard in ihrer Grussbotschaft. Die Disziplin Landschaftsarchitektur werde immer wichtiger. «Suchen sie das Rampenlicht, machen sie ihre Arbeit wahrnehmbar, damit sie auch in die politische Meinungsbildung einfliesst», forderte sie abschliessend die Anwesenden auf und wünschte ihnen viel Tatendrang und viele Ideen in der Zukunft.

Aktivitäten und Geschäftsgang

An Tatendrang mangelt es dem BSLA nicht. Zur Umsetzung der neuen Kommunikationsstrategie gehören neben der neuen Website und dem «anthos» als Jahrbuch u. a. auch der «Standpunkt Klimaangepassten Siedlungsentwicklung», die Beteiligung an der Klima-offensive «Baukultur» (klimaoffensive.ch) sowie diverse Stellungnahmen wie zur Revision des Natur- und Heimatschutzgesetzes.

In Angriff genommen hat man auch die Umstrukturierung des Mitgliedermodells. In diesem Zusammenhang sollen die vom BSLA erbrachten Leistungen aufgelistet und Mitgliederkategorien mit klar zugeordneten Leistungen und entsprechenden Mitgliedsbeiträgen geschaffen werden. Neu soll es neben der Einzelmitgliedschaft (vereinfachter Zugang für Studienabgängerinnen und -abgänger) auch eine Firmenmitgliedschaft (mit abgestuften Beiträgen) geben.

Neuigkeiten gab es auch aus der Nachwuchskommission. So heisst der Evariste-Mertens-Preis neu BSLA-Nachwuchs-preis. Zudem sind zwei neue Formate geplant. Mit einem Forschungsstipendium soll die Recherchearbeit junger Berufsleute begleitet und finanziert werden. Im Rahmen des neuen Mentorprogramms werden sich junge Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten mit erfahren Berufsleuten austauschen können, beispielsweise bei einer Firmengründung. Gesucht sind nun Mentoren.

Finanziell war das Jahr 2020 für den BSLA ein gutes Jahr. Die Einnahmen blieben stabil, während die Ausgaben tiefer ausfielen als prognostiziert. So entlastete die Aufgabe von «anthos» als Fachzeitschrift die Aufwandseite. Zum anderen war der Aufwand aufgrund von Corona geringer. So wurden Verbandsaktivitäten nur in reduziertem Rahmen durchgeführt und Veranstaltungen wie die Generalversammlung oder der Rapperswiler Tag fielen ganz aus. Die tieferen Ausgaben ermöglichen es nun, Rückstellungen für anstehende Projekte wie die weitere Umsetzung der Kommunikationsstrategie und die Reorganisation der Geschäftsstelle zurückzulegen. Zudem konnte eine Einlage in den neu geäufneten Fonds «Unterstützungsbeiträge an Projekte» (Projektfonds) getätigt werden.

Neues «anthos»

Gerade rechtzeitig zur GV ist das neue «anthos – Jahrbuch Schweizer Landschaftsarchitektur» im Verlag Hochparterre erschienen. Der BSLA ist der Herausgeber, bestimmt den jeweiligen Themenschwerpunkt, organisiert und verantwortet die Projektschau und finanziert das Buch. Es ist im Buchhandel erhältlich – für die Mitglieder ist es gratis.

Die erste Ausgabe ist dem «Stadtklima» gewidmet. Der Thementeil befasst sich mit den konkreten Herausforderungen, die die Klimaveränderung an die Landschaftsarchitektur stellt. Hier finden sich Texte u. a. zur Klimawunderwaffe Baum, zu Schwammstadtplanungen in Berlin, Kopenhagen und Wien sowie Statements von Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten zum Umgang mit der Klimakrise. In einem zweiten Teil – «Best of» Schweizer Landschaftsarchitektur – werden 15 von einer unabhängigen Jury ausgesuchte Landschaftsarchitekturprojekte der vergangenen vier Jahre vorgestellt. Ein mehrseitiges Bilderessay mit grossformatigen Fotos (dieses Jahr von Jules Spinatsch; Gletscherbilder – auch von innen – zum Einstieg und «Abhänge» zum Abschluss) macht das neue «anthos» auch zu einem Fotobuch.

Ehrungen

Gerold Fischers unermüdlicher Einsatz für den Berufsstand habe massgeblich dazu beigetragen, dass die Schweizer Landschaftsarchitektur heute wahrgenommen und respektiert werde. Dafür verleiht ihm der BSLA die Ehrenmitgliedschaft. Fischer war Mitglied des Verbandsvorstands und der «anthos»-Redaktionskommission und kümmerte sich um das damals verwaiste BSLA-Journal. Sein Weg zum Landschaftsarchitekten führte ihn über eine Gärtnerlehre und die Ausbildung zum Gärtnermeister am Oeschberg.

Auch Christian Stern wurde für sein Engagement für die Landschaftsarchitektur die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Er war von 1970 bis 1983 Lehrbeauftragter für Landschaftsgestaltung an der Abteilung Architektur der ETH Zürich und danach bis 2000 Professor für Gartenarchitektur an der Fachhochschule in Rapperswil. Zudem war er lange Jahre Mitglied des Vorstands (1974 bis 1977 als Präsident). |

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Landschaftsarchitektur
  • Ausstellungen

Mustergültig, vorbildlich, vollkommen – so beschreibt das Lexikon den Begriff «ideal». Mit der fordernd-provokativen Vorgabe «Der ideale Garten» war…

Weiterlesen

  • Landschaftsarchitektur
  • Veranstaltungs-Tipp

Im Herzen des Dreiländerecks feiert die Landesgartenschau in Neuenburg am Rhein (D) ein besonderes Gartenfest. Ein buntes Blütenband verbindet die…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Landschaftsarchitektur
  • Aus- und Weiterbildung

An der Schnittstelle von Planung und Umsetzung erarbeiteten die Studierenden der Technikerklasse der Höheren Fachschule (HF) an der Gartenbauschule…

Weiterlesen

  • Nachhaltig konkret
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Landschaftsarchitektur

Die Wohnanlage «In den Bäumen» in Egg ZH wurde mit dem Innovationspreis der Sophie und Karl Binding Stiftung ausgezeichnet. Die nachhaltige…

Weiterlesen

  • Stadtgrün
  • Landschaftsarchitektur

Der Remisepark ist ein attraktiver Grünraum, versteckt im Zentrum der Wohnsiedlung Urbanplanen in Kopenhagen. Zwischen den grossen Gebäuden wachsen…

Weiterlesen

  • 4.0 – Digitalisierung heute und morgen
  • Landschaftsarchitektur

«BIM im Klartext» – unter diesem Titel lud die Firma ComputerWorks AG aus Münchenstein Planende Ende August zu einer Tagung ins Kino Kosmos in Zürich.…

Weiterlesen

  • Landschaftsarchitektur
  • Auszeichnungen
  • Ausstellungen

Der Park des Swiss Science Center Technorama wurde für die herausragend und vorbildlich konzipierte Anlage als bestes Landschaftsprojekt 2022 gekürt.

Weiterlesen

  • Landschaftsarchitektur
  • Organisationen

Die Schweizerische Vereinigung Beratender Ingenieurunternehmungen usic wird per 1. Januar 2023 zu suisse.ing. Der Namenswechsel ist Teil der…

Weiterlesen

  • Landschaftsarchitektur

Die Werkbibliothek von Lucius und Annemarie Burckhardt-Wackernagel wird von Basel nach Zürich verschenkt. Dort ermöglicht das Case Studio VOGT Zürich…

Weiterlesen

  • Landschaftsarchitektur
  • Wettbewerbe

Im Wettbewerb «Die Besten 2022» der Architekturzeitschrift Hochparterre sind in der Kategorie «Landschaftsarchitektur» 20 Projekte nominiert.

Weiterlesen

  • Stadtgrün
  • Landschaftsarchitektur
  • Wettbewerbe
  • Biodiversität

Die dritte Ausschreibung des Binding Preises für Biodiversität bringt gleich drei Neuerungen: Die Stiftung setzt künftig auf Jahresthemen – für 2023…

Weiterlesen

  • Landschaftsarchitektur
  • Veranstaltungs-Tipp

Unter dem Titel «Alles Skulptur?» widmet das Zentrum Paul Klee, Bern, dem japanischen Künstler Isamu Noguchi (1904–1988) eine Ausstellung. Betrachtet…

Weiterlesen

  • Landschaftsarchitektur

Der zweijährige Masterstudiengang für Landschaftsarchitektur an der ETH, der im September 2023 startet, ist neu auch für Absolventinnen und…

Weiterlesen

  • Landschaftsarchitektur
  • Wettbewerbe

Erstmals lancieren Streetlife und Landeszine gemeinsam einen Design-Wettbewerb für junge Landschaftsarchitektinnen und -architekten sowie Studierende…

Weiterlesen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Landschaftsarchitektur
  • Auszeichnungen

Mit der Verleihung des Schulthess Gartenpreises 2022 an die Associazione dei castanicoltori della Svizzera italiana würdigt der Schweizer Heimatschutz…

Weiterlesen

  • Landschaftsarchitektur

Die Regierung Saudi-Arabiens plant den Bau einer Bandstadt namens «The Line», die sich von der Küste über die Wüste bis zu den Bergen erstreckt, keine…

Weiterlesen

  • Landschaftsarchitektur
  • Buch-Tipp

Wenn die Landschaftsarchitektur Antworten auf die dringenden Fragen zu Klimaanpassung und Klimaschutz, Agrarwandel, Mobilitätswende,…

Weiterlesen

  • Landschaftsarchitektur
  • Wettbewerbe

Süd-​See Zug heisst das Siegerkonzept, das aus dem Ideen-​ und Investorenwettbewerb für das ehemalige Kantonsspitalareal in Zug hervorgegangen ist.…

Weiterlesen

  • Landschaftsarchitektur
  • Wettbewerbe

Über den Geleisen des Zürcher Hauptbahnhofs zwischen den Kreisen 4 und 5 ist eine Velobrücke geplant. Aus den fünf Beiträgen zum Studienauftrag wählte…

Weiterlesen

  • Landschaftsarchitektur
  • Wettbewerbe

Für den weltweit grössten Ideenwettbewerb für junge Garten- und Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten zur Landschaftsentwicklung und…

Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe

24/2022

Blick hinter die Tore bei Hodel & Partner
Schadbilder an Zedern durch Borkenkäferbefall 
Champs-Élysées – grüne Revolution in Paris
Bistorta – Vielseitige Knöteriche

Zur Ausgabe E-Magazine

Newsletter Registration

Frau  Herr 

Agenda

Wildlife Photographer of the Year
Die 100 besten Bilder der 58. Ausgabe des renommierten Fotowettbewerbs des Natural History Museum London.

Eintritt: Fr. 17.­. Weitere Infos: www.nmbs.ch.

 –  16.04.2023 00:00

Submissionen

Region Zürich
Neubau Speicher Obere Mühle (Kulturzentrum), Dübendorf
Angebotsfrist: 09.12.2022
Region Zürich
Grünflächenpflege der Gemeinde Männedorf
Angebotsfrist: 12.12.2022
Region Thurgau
Neubau Hallenbad Frauenfeld, Umgebungsarbeiten
Angebotsfrist: 14.12.2022