Artikel

Im Stiftsgarten am Aarehang in der Berner Altstadt wird u. a. eine grosse Vielfalt an Beerensträuchern kultiviert. Der Erhalt alter Kulturpflanzen ist ein wichtiges Ziel. Bild: zvg

  • Biodiversität
  • Organisationen

Stiftsgarten in der Berner Altstadt unter neuer Leitung

Der Stiftsgarten, der Garten unterhalb des Berner Münsters, wird neu organisiert: Die Oekonomische Gemeinnützige Gesellschaft Bern wird Mehrheitsgesellschafterin, skepping führt neu den Betrieb. Ziel ist, den Ort noch bekannter zu machen und das Angebot an Führungen, Kursen und Events zu erweitern.

Inmitten der Berner Altstadt gelegen, kombiniert der Stiftsgarten seit 2013 Spezialitätengärtnerei, Bildung, Begegnungsort und Event-Location. Er ist im auf Initiative von der Geografin und Biologin Angela Losert entstanden. In Zusammenarbeit mit dem Kanton und zahlreichen Freiwilligen hat sie die verwilderte Anlage saniert. Bis 2010 wurde die 22 Aren grosse Fläche, die dem Kanton gehört, als Familienbetrieb unter anderem für die Blumenproduktion genutzt.
Angela Losert hat nun hre Mehrheit an der gemeinnützigen Stiftsgarten GmbH an die Oekonomische Gemeinnützige Gesellschaft Bern (OGG) übergeben. Sie behält eine Minderheitsbeteiligung. Die OGG Bern engagiert sich für eine nachhaltige Ernährung und ermöglicht soziale Dienstleistungen für Menschen in schwierigen Lebenssituationen.

Die Ziele bleiben auch unter der neuen Leitung durch die skepping GmbH unverändert: Die Vielfalt an alten Kulturpflanzen zu erhalten und zu fördern. Gleichzeitig erfolgt im Stiftsgarten Informations- und Bildungsarbeit rund um natürliche Lebensgrundlagen, Biodiversität sowie die nachhaltige Produktion und Verarbeitung von Nahrungsmitteln. Als Ort der Begegnung fördert der Garten ausserdem soziale Inklusion. «Es ist unsere Vision, möglichst viele Menschen zurück zur Natur zu bringen und sie für deren Schönheit zu begeistern», betont Kevin Nobs, Gründer und Geschäftsführer der skepping GmbH.

Neben den bekannten Biodiversitäts- und Betriebsführungen werden neu Führungen zu Heil- oder Aromapflanzen, Botanik und Insekten angeboten. Gin-Workshops mit im Stiftsgarten gepflückten Kräutern und vegane Wildkräuterkochkurse bringen der urbanen Bevölkerung die Natur inmitten der Berner Altstadt näher. Um Kinder für naturnahe Themen zu begeistern, finden Gartenzwerg-Nachmittage statt.

Finanziert wird der Stiftsgarten durch freiwillige Mitarbeit, Produktverkäufe, Dienstleistungen, Events sowie Beiträge und Spenden von Privatpersonen, Firmen und Institutionen.

 

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Biodiversität
  • Aus- und Weiterbildung

Der diesjährig gestartete Lehrgang zur «Fachperson Biodiversität» hat seine erste Absolventin: Sylvia Fischer aus Winterthur durfte die Premiere am…

Weiterlesen

  • Stadtgrün
  • Landschaftsarchitektur
  • Wettbewerbe
  • Biodiversität

Die dritte Ausschreibung des Binding Preises für Biodiversität bringt gleich drei Neuerungen: Die Stiftung setzt künftig auf Jahresthemen – für 2023…

Weiterlesen

  • Diverses
  • Biodiversität
  • Organisationen

ProSpecieRara und Symrise haben eine Kooperation zur nachhaltigen Nutzung pflanzengenetischer Ressourcen in Deutschland vereinbart. Der Vertrag hat…

Weiterlesen

  • Auszeichnungen
  • Biodiversität

Mit der Wahl der Kleinen Braunelle (Prunella vulgaris) zur Blume des Jahres 2023 möchte die Loki-Schmidt-Stiftung auf den Wildpflanzenqrückgang…

Weiterlesen

  • Stadtgrün
  • Publikationen
  • Biodiversität
  • Grünräume

St. Gallen soll zum nationalen Vorbild für eine grüne, nachhaltige Stadtentwicklung werden. Das von regionalen Umweltorganisationen sowie der GSI…

Weiterlesen

  • Umwelt
  • Biodiversität

Seit 1999 werden in Niederösterreich naturnah gestaltete und gepflegte Gärten mit der «Natur im Garten»-Plakette ausgezeichnet. Kürzlich konnte die…

Weiterlesen

  • Publikationen
  • Umwelt
  • Biodiversität

Die Haute école du paysage, d’ingénierie et d’architecture de Genève (HEPIA) hat 16 reich illustrierte Merkblätter veröffentlicht. Dieser «Leitfaden…

Weiterlesen

  • Umwelt
  • Biodiversität

Mehrere hundert Menschen sind am vergangenen Samstag zum Tag der offenen Tür ins Demenzzentrum Lindenpark nach Balsthal gereist. Die Architektur und…

Weiterlesen

  • Umwelt
  • Biodiversität

Im September startet der Schoggitalerverkauf 2022. Pro Natura und der Schweizer Heimatschutz setzen den Haupterlös ein, um wertvolle Ortsbilder zu…

Weiterlesen

  • Auszeichnungen
  • Biodiversität

Zum zweiten Mal verleiht die Sophie und Karl Binding Stiftung den mit 100 000 Franken dotierten Binding Preis für Biodiversität. Der bedeutende…

Weiterlesen

  • Biodiversität

Zum achten Mal verleiht Pro Natura den mit 50000 Franken dotierten Elisabeth und Oscar Beugger-Preis. Den bedeutenden Naturschutzpreis gewonnen hat…

Weiterlesen

  • Pflanzenverwendung
  • Biodiversität

Eine vom Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ausgearbeitete…

Weiterlesen

  • Forschung
  • Biodiversität

Forschende der Universitäten Zürich und Montréal zeigen, dass Pflanzengemeinschaften mit Hilfe der Bildspektroskopie zuverlässig überwacht werden…

Weiterlesen

  • Biodiversität

Rebhuhn, Gefleckte Schnarrschrecke und Flachsseide sind schon weg, bald könnten Igel, Wiedehopf und Laubfrosch folgen. Zum Welttag der Biodiversität…

Weiterlesen

  • Biodiversität

Kurz nach der Wahl des Gartenschläfers zum Pro Natura «Tier des Jahres 2022» und der Lancierung der «Spurensuche Gartenschläfer» wurde im Kanton…

Weiterlesen

  • Umwelt
  • Biodiversität

Gemäss einer Medienmitteilung der Wirtschafts-, Energie- und Umweltdirektion des Kantons Bern steht seit Anfang März 2022 der Inkwilersee in der…

Weiterlesen

  • Forschung
  • Biodiversität

Sieben bis neun Prozent aller in Europa vorkommenden Gefässpflanzenarten sind in ihrem weltweiten Fortbestand gefährdet. Das ist das Ergebnis einer…

Weiterlesen

  • Biodiversität
  • Aus- und Weiterbildung

Die Grüne Branche klagt über Fachkräftemangel, immer noch wenden sich viele QV-Absolventinnen und Absolventen einem anderen Beruf zu. Dabei ist es…

Weiterlesen

  • Biodiversität
  • Organisationen

Ob es um den Schutz von Steinkauz oder Eisvogel geht, um mehr Hecken und Obstgärten oder die Biodiversitätsinitiative: BirdLife Schweiz engagiert sich…

Weiterlesen

  • Biodiversität

Nord- und Westeuropa werden vielerorts durch Heckenlandschaften geprägt. Eine europaweite Studie unter Beteiligung der Universität Bremen hat den…

Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe

23/2022

Alle unter einem Dach – vernetzte Gartencenter

Wie bei Lieferproblemen reagieren?

Light + Building 2022: Gestaltung mit Licht 

Slowflower-Bewegung nimmt Fahrt auf

 

Zur Ausgabe E-Magazine

Newsletter Registration

Frau  Herr 

Agenda

Wildlife Photographer of the Year
Die 100 besten Bilder der 58. Ausgabe des renommierten Fotowettbewerbs des Natural History Museum London.

Eintritt: Fr. 17.­. Weitere Infos: www.nmbs.ch.

 –  16.04.2023 00:00

Submissionen

Region Zürich
Wohnsiedlung Letzi, Zürich
Angebotsfrist: 08.12.2022
Region Zürich
Neubau Speicher Obere Mühle (Kulturzentrum), Dübendorf
Angebotsfrist: 09.12.2022
Region Zürich
Grünflächenpflege der Gemeinde Männedorf
Angebotsfrist: 12.12.2022