Benutzeranmeldung


 
Einkaufschecklisten

Trimmer (Benzin)

Leichte Motorsensen, auch Trimmer genannt, sind im Motorleistungsbereich von 20 bis 30 ccm zu finden, haben oft kein Winkelgetriebe sondern einen gebogenen Schaft. Diese Geräte eignen sich für leichtere Ausputzarbeiten. Neuerdings werden von verschiedenen Herstellern v.a. diese Trimmer mit Akkubetrieb angeboten. Hier gilt es die mögliche Arbeitszeit (Autonomie) zu beachten. Elektrogeräte mit Akku auf dem Rücken, wie ein Rucksack, bieten wesentlich längere Einsatzzeiten und Leistungen bei niedrigem Geräuschpegel und ohne Emissionen. Die thermisch betriebenen Motorsensen (Freischneider) von 35 bis 55 ccm sind für das Grobe zuständig: hohes Gras, Dornen, Brombeerstuden oder Gebüsch lassen sich mit den starken Geräten  und geeigneten Scheidewerkzeugen (Messerscheiben) am besten schneiden. Bei dieser Geräteart gibt es auch die Variante als Rückengerät. Dann lastet das Gewicht des Motors auf dem Rücken und die Hände tragen lediglich eine kurze Stange und Schneidekopf (besonders geeignet in steilem oder unwegsamen Gelände). 

 
Kriterien / Gerät Trimmer (Benzin)
Motorsensen
Antriebsart

Benzin

Benzin

Speziell zu beachten
  • Startfähigkeit
  • Gewicht
  • Lärmdämpfung
  • Vibrationen
  • Abgaswerte
Hauptverwendungszweck

Ausputzarbeiten

Gras- und Unkraut schneiden

Vorteil

Handlichkeit

hohe Schneidleistung

*Leistung

+

+++

*Gewicht

++

++

*Lärm

++

++

*Abgasemissionen

+++

+++

*Verwendungszeit

Frühling, Sommer und Herbst

Frühling, Sommer und Herbst

besondere Vorteile

geringes Gewicht

leistungsstark

Zubehör
  • Messer
  • Messer
  • Messerteller
  • Messerscheibe

*Gewichtung:
+      unbedeutend
++    wichtig
+++  sehr wichtig 

 

 
Werbung

Stellenmarkt

>> alle Stellen

Dossier

>> alle Dossiers
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung