Benutzeranmeldung


 
Werte, Masse, Formeln

Mauerwerksbau: Sichtschutzwände freistehend

Sichtschutzwände sind nichttragende Aussenwände, die nur das Wandgewicht und seitlich auftreffende Lasten aufnehmen müssen und können als freistehende oder ausgesteifte Mauerwerkswände ausgeführt werden.

Unter Beachtung der Windlast kann die zulässige Höhe einer freistehenden Wand in Abhängigkeit von der Wanddicke ermittelt werden:
zulässige Wandhöhe (m) = 22 x Wanddicke (m)²
bzw.    Wanddicke = Wurzel aus (zulässiger Wandhöhe / 22)

Die Gleichung gilt für eine Wandkrone bis 8m über Gelände und einem Steinberechnungsgewicht von 20 kN/m3.

Wanddicke (cm) / zulässige Wandhöhe (m) (bei einem Steinberechungsgewicht von 20kN/m3)

12                           /                    0,32

25                           /                    1,32

38                           /                    3,20

Bei einem Berechnungsgewicht von 18 kN/m3 sind die zulässigen Wandhöhen um 10% zu reduzieren. Bei einer Höhe der Wandkrone über 8m über Gelände (z.B. Dachgärten, Penthousewohnungen etc.) sind die Werte um 25% abzumindern.

Quelle: technikseiten.hsr; Prof. P. Petschek

 
 
Werbung

Stellenmarkt

>> alle Stellen

Dossier

>> alle Dossiers
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung