Benutzeranmeldung


 
Donnerstag, 7. April 2011

Urbane Landwirtschaft oder Stadtgärtnern verändert die Stadt

In jede Häuserlücke, auf Brachflächen und in Parks pflanzen Stadtbewohner einen Garten. Auf dem Balkon ziehen sie Gemüse und Kräuter. In den Hinterhöfen halten sie Hühner, Bienen und lassen Reben wachsen. Stadthonig und Stadtwein sind die neusten Renner. Noch sind das Visionen für Schweizer Städte. Was in London, New York, Toronto oder Berlin schon Realität ist, nimmt auch in Schweizer Städten Form an. – Ein Augenschein in Basel.
 

Liebe Leserinnen, liebe Leser:
Dieser Artikel ist nur für die Abonnenten von dergartenbau zugänglich. Eine einmalige Registrierung mittels Abonummer genügt und Sie haben jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel und Zusatzangebote.

Schon registriert? Hier geht es zum Login.

Noch gar kein Abonnent von dergartenbau? Hier können Sie Abonnent werden?

Stellenmarkt

>> alle Stellen

Dossier

>> alle Dossiers
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Gärtner-Börse

Zur Zeit sind keine Kleinanzeigen vorhanden.
>> zur Gärtner-Börse