Benutzeranmeldung


 
Dienstag, 4. Dezember 2018

Tomatenproduktion im Weltraum – Eu:CROPIS-Mission erfolgreich gestartet

Start der Falcon 9-Trägerrakte mit Eu:Cropis-Satellit an Bord
 
Bewertung: 
Mit einer Trägerrakete wurde in den USA am 3. Dezember 2018 ein kühlschrankgrosser Satellit in den Weltraum befördert. 600 km über der Erde dient er der Erprobung von Gewächshäusern. In diesen soll frisches Gemüse für künftige Mond- und Marsmissionen wachsen, das mit Nährstoffen aus umgewandelte biologischen Abfallprodukten gedüngt wird.

Die Mission Eu:CROPIS steht für «Euglena and Combined Regenerative Organic-Food Production in Space». Sie soll zeigen, dass Urin auch fern von der Erde in Nährstoffe umgewandelt werden kann. Durch Rotation um die eigene Achse werden in dem Satelliten Gravitationsbedingungen wie auf dem Mond bzw. Mars erzeugt. Im Inneren des vom DLR-Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin in Köln gebauten Satelliten befinden sich zwei Gewächshäuser in jeweils geschlossenen Lebenserhaltungssystemen. Kern dieser Systeme sind ein Biofilter und Sauerstoff produzierende Grünalgen (Euglena gracilis). Der Biofilter besteht aus einer mit Lavasteinen gefüllten Kammer. Auf und in den porösen Steinen sind Bakterien angesiedelt, die den darüber rieselnden Harnstoff im Wasserkreislauf in Nitrat umwandeln. Dieses dient als Nährlösung für Zwergtomaten, die in den Gewächshäusern keimen, wachsen und Früchte ausbilden sollen. 

crs
 

Stellenmarkt

>> alle Stellen

Dossier

>> alle Dossiers
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Gärtner-Börse

Zur Zeit sind keine Kleinanzeigen vorhanden.
>> zur Gärtner-Börse