Benutzeranmeldung


 
Dienstag, 17. April 2018

Sakrallandschaft im Saane-Becken ist Landschaft des Jahres 2018

Die Kartause La Valsainte, inmitten der Greyerzer Sakral- und Streusiedlungslandschaft. Bild: SL / Pascal Gauch
 
Bewertung: 
Bereits zum achten Mal ernennt die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL) die Landschaft des Jahres. In diesem Jahr wird mit dem Preis das bedeutende Bauerbe und das lokale Engagement für eine harmonische Entwicklung und Aufwertung der Freiburger Sakrallandschaften gewürdigt.

Hervorgegangen durch grossflächige Auflichtungen im Laufe der Zeit, sei diese Landschaft bis heute durch sakrale Architekturelemente geprägt, schreibt die SL. Sie verweist auf Kreuze, kleine Schreine, Kreuzwege, Kapellen, Kirchen, Kathedrale und vor allem Abteien und Klöster, die sowohl Zeugen der katholischen Tradition des Kantons Freiburg als auch Orte der Besinnung und des Kontrastes zwischen Natur und Kultur seien. Der Landschaft werde durch dieses prächtige baukulturelle Erbe eine bemerkenswerte spirituelle Dimension verliehen, erklärt die SL. 

Preisempfänger sind die Diözese Lausanne, Genf und Freiburg und die Interessensgemeinschaft «L’esprit des lieux», die sich für eine harmonische Entwicklung und Aufwertung der Sakrallandschaft Freiburgs engagieren – mit besonderem Augenmerk auf die Abteien und Klöster des Saane-Beckens. Diese wie auch die anderen geweihten Gebäude und heiligen Orte prägen, begleitet von symbolbeladenen Landschaftsstrukturen, die Landschaftsgeschichte. Sie ermöglichen eine gewisse Lesbarkeit der kulturellen und religiösen Zugehörigkeit der Region. Bisher war der spirituelle Wert einer Landschaft noch nie Gegenstand des Landschaftspreises. Die SL versteht die diesjährige Preisvergabe als Beitrag zum Europäischen Jahr des Kulturerbes.

crs
 

Stellenmarkt

>> alle Stellen

Dossier

>> alle Dossiers
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Gärtner-Börse

Zur Zeit sind keine Kleinanzeigen vorhanden.
>> zur Gärtner-Börse