Benutzeranmeldung


 
Dienstag, 22. September 2015

Kieselpflaster – dekorativ, kunstvoll und lebendig strukturiert

Weit älter als der Gebrauch von behauenen, gebrochenen oder gesägten Pflastersteinen ist die Verwendung von unbehauenen Flusskieseln oder eiszeitlich gerundeten Lesesteinen. Das Material wird an Flussufern und Meeresküsten aufgelesen und zusammengetragen. Noch heute liegt es dort in unerschöpflichen Mengen bereit. Sortiert nach Farbe, Form und Grösse ist es ein sehr schönes und gut kombinierbares Belagsmaterial für Gartenwege, Innenhöfe und alle möglichen kleinen Sonderflächen.
 

Liebe Leserinnen, liebe Leser:
Dieser Artikel ist nur für die Abonnenten von dergartenbau zugänglich. Eine einmalige Registrierung mittels Abonummer genügt und Sie haben jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel und Zusatzangebote.

Schon registriert? Hier geht es zum Login.

Noch gar kein Abonnent von dergartenbau? Hier können Sie Abonnent werden?

Stellenmarkt

>> alle Stellen

Dossier

>> alle Dossiers
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Gärtner-Börse

Zur Zeit sind keine Kleinanzeigen vorhanden.
>> zur Gärtner-Börse