Benutzeranmeldung


 
Dienstag, 21. November 2017

Gartengestalter aus Bern gewinnen den Taspo-Award Gartendesigner des Jahres 2017

Natursteinmauern zeichnen den Verlauf der Topografie des terrassierten Gartens im Weinberg nach. Der Naturpool dient auch als Spiegelfläche. Bild: Gartenkultur GmbH.
 
Bewertung: 
Für das ambitionierte Projekt, auf einem nach Norden ausgerichteten Hanggründstück in einem Weinberg mit einer Höhendifferenz von sechs Metern einen Garten zum Geniessen zu integrieren, erhielt die Firma Gartenkultur GmbH den Taspo-Award 2017 in der Kategorie GartenDesigner des Jahres.

Realisiert wurde die Gartenanlage für eine Residenz zum Leben auch im Alter, mit mehreren Wohneinheiten. Zentrale Elmente sind ein ganzjährig nutzbarer und überdachter Jacuzzi für vier Personen mit altersgerechtem Einstieg sowie ein Naturpool.
Der Garten verläuft auf mehrereren Terrassenebenen. Er gliedert sich in unterschiedliche Plätze, die durch  geschwungene Kieswege verbunden sind. Durch radikalen Aushub und Abtrag von 100 Lastwagenfüllungen  Erdmaterial (1000 Kubikmetern) erweiterte sich der Gartenraum zwischen Haus und Hang von 130 auf 400 Quadratmeter. Die Topograhie des Weinbergs wird mit Natursteinmauern in das Grundstück übertragen. Im Konzept des federführenden Gestalters Ben Uhlmann dient der Naturpool gleichzeitig als Spiegel. Er ist so ausgerichtet, dass er von Sonne oder Mond beleuchtet wird. Die Pflanzung von 35-jährigen Blutahornen schafft eine Verbindung zum Rot der Ziegeldächer der Dorfarchitektur.

wab
 

Stellenmarkt

>> alle Stellen

Dossier

>> alle Dossiers

dergartenbau auf facebook

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung