Benutzeranmeldung


 
dergartenbau - Heft Nr. 24/2018
Dienstag, 27. November 2018

Diplomfeier HFP 2018: 24 Ehrentitel vergeben

Sie haben den Ehrentitel Gärtnermeisterin oder Gärtnermeister redlich verdient: die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen der Höheren Fachprüfungen 2018.
 
Bewertung: 
2 Frauen und 22 Männer haben die Meisterprüfungen der Gärtner 2018 erfolgreich absolviert. Grund genug, nach Jahren des «Durchbeissens» ausgiebig zu feiern. So geschehen letzten Samstag in Solothurn, an der von JardinSuisse ausgerichteten Diplomverleihung.

 

«Mit der krönenden HFP-Hauptprüfung – oder eben Gärtnermeisterprüfung – haben Sie ein einen anspruchsvollen Weg erfolgreich abgeschlossen.»  Mit diesen Worten begrüsste Martin Luginbühl die Anwesenden. Der Präsident der Qualitätssicherungskommission (QSK) von JardinSuisse wies auf die verschiedenen Stufen des äusserst anspruchsvollen Bildungsganges hin. Um bis zum Meister «vorzudringen», müssen Weiterbildungswillige Modulabschlussprüfungen, Berufsprüfung und HFP-Teilprüfung erfolgreich bewältigen. All dies parallel zum Engagement im Beruf, was eine erhebliche Doppel- oder Mehrfachbelastung bedeutet. In Anerkennung dieser grossen Leistung gratulierte Luginbühl sehr herzlich zum Erfolg. Er bedankte sich bei den Angehörigen dafür, dass sie die Absolventinnen und Absolventen der Höheren Fachprüfungen 2018 in ihrem Weiterbildungswillen bestärkt und ihnen den Rücken freigehalten haben.

 

«Sie haben hart gearbeitet»

Zum Erfolg gratulierte auch Olivier Mark, Präsident des Zentralvorstandes JardinSuisse. Das hohe Ziel zu erreichen, sei nicht einfach gewesen, wusste Mark. Umso grösser müsse die Freude sein, heute feiern zu können. Mark dankte allen an der Organisation und Durchführung der HFP 2018 Beteiligten für ihren Einsatz. Hier sei viel wertvolle Milizarbeit geleistet worden, ohne die es im Verband nicht gehe. Der Präsident zeigte sich tief überzeugt, dass der Gärtnerberuf eine grosse Zukunft hat, vor allem im urbanen Raum. «Es braucht Kompetenzen, und die haben Sie sich angeeignet.» Das sei wichtig für die Branche und für die Gesellschaft, so Mark, der alles Gute für die Zukunft und für die weitere Berufskarriere wünschte.

 

Erfolgsquote: 88,8 %

Vor der Übergabe der Diplome und Prüfungszeugnisse informierte Luginbühl über den Ablauf der diesjährigen HFP. Der siebenstündige Teil «Angewandte Aufgaben» wurde am 20. August 2018 an der Gartenbauschule Oeschberg durchgeführt. Für die Diplomarbeit konnten die 27 Kandidierenden zwischen einem Gartenprojekt und einer betriebswirtschaftlichen Thematik wählen. Ein Kandidat entschied sich für ein Gartenprojekt. Unter der Leitung von Obmann Markus Müller standen 22 Experten im Einsatz. Diesen und allen Schul- und Kursleitern sowie den vielen Instruktoren und Lehrern dankte der Präsident der QSK für ihr Engagement in der Weiterbildung. 

 

Die HFP 2018 waren die 8. Höheren Fachprüfungen der Gärtner auf modularer Basis und die 69. Gärtnermeisterprüfungen. 24 von 27 Teilnehmenden absolvierten sie mit Erfolg (siehe Kasten). Das entspricht einer Erfolgsquote von 88,8 %. Diese liegt klar über dem langjährigen Schnitt von 76,6 % (1942–2018). Benjamin Tanner aus Marbach SG durfte die Auszeichnung als bester Absolvent entgegennehmen. Er erzielte eine Gesamtnote von 5,2 («Angewandte Aufgaben» 4,9; Diplomarbeit 5,5). Mit seinen 25 Jahren sei er vermutlich der Jüngste im Saal, meinte Tanner in einer kurzen Rede. Er zollte Respekt gegenüber den Kollegen, die die Strapazen trotz familiären Verpflichtungen durchgestanden hätten, und dankte allen am Erfolg Beteiligten. Er, der sich vor vier Jahren mit der Diagnose einer schweren Krankheit konfrontiert gesehen hatte, wünschte allen Kolleginnen und Kollegen gute Gesundheit und riet ihnen: «Hört gut auf euren Körper und gewährt euch Auszeiten, auch wenn es in der Berufswelt stressig zu- und hergehen mag.»

Text und Bilder: Claudia-Regina Sigg, Redaktion
 

Stellenmarkt

>> alle Stellen

Dossier

>> alle Dossiers
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Gärtner-Börse

Zur Zeit sind keine Kleinanzeigen vorhanden.
>> zur Gärtner-Börse