Benutzeranmeldung


 
Donnerstag, 21. März 2019

Die Gewinner des Evariste-Mertens-Preises 2018 stehen fest

Das erstrangige Projekt «Rolls Reuss 1». Aufenthalts- und Erholungsraum am Wasser und Scharnier zur Altstadt.
 
Bewertung: 
Der Evariste-Mertens-Preis des Bundes Schweizer Landschaftsarchitekten und Landschaftsarchitektinnen 2018 ist entschieden. Der Preis geht an Sabrina Kessler und Roman Lüssi für ihren Beitrag mit dem Titel «Rolls Reuss 1».

Der alle zwei Jahre stattfindende Nachwuchswettbewerb für junge Landschaftsarchitektinnen und -architekten wurde vom BSLA in Kooperation mit der Stadt Bremgarten und dem Kanton Aargau im Rahmen eines Projekwettbewerbs zur Neugestaltung der Umgebung des Casinos Bremgarten durchgeführt. Die Aufgabe bestand darin, den unscheinbaren und vom motorisierten Verkehr geprägten Freiräumen um das Casino Bremgarten ein Gesicht zu verleihen, das ein angemessenes Gegenüber zur Alstadt bildet. Der Blick von der Reuss auf die Silhouette der Bremgartner Altstadt – ein Ortsbild von nationaler Bedeutung – ist einmalig. Mit der geplanten Neuorganisation der Erschlies­sung und Ausgestaltung als Begegnungszone entsteht Gestaltungsspielraum für einen attraktiven Aufenthalts- und Erholungsraum am Wasser.  Zu berücksichtigen waren insbesondere die verkehrstechnischen Anforderungen, bestehende Nutzungen wie der Markt oder die gewässerrechtlichen Rahmenbedingungen.
Das erstrangige Projekt «Rolls Reuss 1» definiert drei Bereiche mit unterschiedlicher Identität und Atmosphäre: ein öffentlicher Platz als Scharnier zur Altstadt, eine erhöhte Holzterrasse mit Sicht auf die Silhouette der Bremgarter Altstadt und ein neuer eigenständiger Aussenbereich beim Reussbrückesaal und rund um das Casino. Das Zusammenspiel zwischen dem offenen Reussplatz und der kleinteiligen mit den Holzdecks präzise formulierten Reusspromenade nimmt den Charakter des Ortes auf und ermöglicht ein vielseitiges Nutzungsangebot. Der zweite Preis geht an Carina Habelt, Anja Hildebrand und Stefanie Schaufelberger für das Projekt «fluvius». Andrea Ferles wird für «re-Habitat» mit dem dritten Preis ausgezeichnet. 

Preisträgerinnen und Preisträger

  • 1. Preis: «Rolls Reuss 1» von Sabrina Kessler, BSc. FHO in Landschaftsarchitektur, Luzern und Roman Lüssi, BSc. FHO in Landschaftsarchitektur Zürich
  • 2. Preis: «fluvius» von Carina Habelt, Dipl. Ing. Landschaftsarchitektur, Dübendorf; Anja Hildebrand, BSc. FHO in Landschaftsarchitektur, Rupperswil und Stefanie Schaufelberger, BSc. FHO in Landschaftsarchitektur, Pfäffikon/ZH
  • 3. Preis: «re-Habitat» von Andrea Ferles, Dipl. Ing. Landschaftsarchitektur, Zürich
  • 4. Preis: «Saturnia Pyri» von Nico Blaser, BSc. FHO in Landschaftsarchitektur, Zürich und Max Geiser, BSc. FHO in Landschaftsarchitektur, Basel
  • 5. Preis: «Domino» von Johannes Hesse, BSc. FHO in Landschaftsarchitektur, Wetzikon und Philipp Uerlings, BSc. TUM in Landschaftsarchitektur, Zürich
wab
 

Dossier

>> alle Dossiers
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Gärtner-Börse

Zur Zeit sind keine Kleinanzeigen vorhanden.
>> zur Gärtner-Börse