Benutzeranmeldung


 
Freitag, 12. Januar 2018

Berliner Büro gewinnt Wettbewerb für den Winkelriedplatz in Basel

Modellbild des Siegerprojektes «Spielraum». Bild: Franz Reschke.
 
Bewertung: 
Der Projektwettbewerb für die Neugestaltung des Winkelriedplatzes im Gundeldinger Quartier in Basel ist entschieden. Aus den 49 Projektvorschlägen wählte die Fachjury das Projekt «Spielraum» des Berliner Landschaftsarchitekturbüros Franz Reschke als Siegerprojekt. Den Ausschlag für die Wahl der Fachjury gab die Vielfalt sich überlagernder Nutzungsmöglichkeiten. Das Projekt verspricht laut Jury eine starke Identität, die auf der Basis der vorhandenen Qualitäten des Winkelriedplatzes mit seinem wertvollen Baumbestand aufbaut.

Der Winkelriedplatz ist mit 5000 Quadratmetern Fläche die grösste öffentliche Grünanlage im dichtbesiedelsten Quartier der Stadt Basel. In das Wettbewerbsprogramm für die Gesamternuerung eingeflossen sind Vorschläge der Bevölkerung, die im Rahmen des Grün- und Freiraumkonzeptes ermittelten wurden, allen voran ein Buvette und ein Wasserbecken.
Die Verfasser des Siegerprojektes interpretieren den Platz als grünes Herzstück des Quartiers. Ein grünes Band verstärkt diesen Charakter. Strauchpflanzungen in unterschiedlicher Höhe und Dichte rahmen den Platz und bieten Raum für Spiel, Erholung und Begegnung. Im gut besonnten Bereich an der Sempacherstrasse ist ein auch im Winter bespielbares Wasserbecken vorgesehen, ebenso ein Buvette mit möglichem Spielverleih. Weiter wird ein multifunktionaler Platz für Sport, Spiele und Kultur eingefügt. Das Zentrum wird freigehalten und von den bestehenden Bäumen überdacht – so entsteht eine Baumhalle, die flexibel genutzt werden kann.
Der mit einem Preisgeld von 20000 Franken dotierte 2. Preis ging an das Projekt «Fritz» von bbz bern gmbh, Bern. Den dritten Rang mit einem Preisgeld von 13 000 Franken hat die Jury für das Projekt winkelrund von Grünwerk1 Landschaftsarchitekten AG, Olten, verliehen. Mit dem 4. Rang und einer Preissumme von 10000 Franken  wurde das Projekt «Elsa» von Andreas Geser Landschaftsarchitekten, Zürich, ausgezeichnet.
Die Projektvorschläge werden vom 11. bis 20. Januar 2018 im Gundeldinger Feld in einer Ausstellung im Theatersaal der Medien- und Theaterfalle an der Dornacherstrasse 192 präsentiert (montags bis freitags von 16 bis 19 Uhr, am Wochenende von 10 bis 13 Uhr).

wab
 

Stellenmarkt

>> alle Stellen

Dossier

>> alle Dossiers

dergartenbau auf facebook

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung