Artikel

Die tonhaltigen Substrate von frux GaLaBau helfen Pflanzen, längere Durststrecken besser zu überstehen, reduzieren Arbeitsaufwand und Kosten durch weniger Pflanzenausfälle.

Sein rund 30 Erden, Spezialsubstrate, Mulch- und Dekormaterialien umfassendes Sortiment liefert frux GaLaBau bedarfsgerecht als Sackware auf Palette, im Big Bag oder Jumbo Bale.

  • Sponsored Content

Tonhaltige Substrate trotzen Trockenheit

Die tonhaltigen Substrate von frux GaLaBau helfen Pflanzen, längere Durststrecken besser zu überstehen, reduzieren Arbeitsaufwand und Kosten durch weniger Pflanzenausfälle. Zum einen, weil Ton deren Speicherkapazität für Wasser und Nährstoffe erhöht. Zum anderen, weil er wichtige Spurenelemente liefert und so Pflanzen weniger anfällig für Krankheiten und Schädlingsbefall macht.

Erleichterte Bodenbearbeitung
Weil in Zeiten zunehmender Trockenheit Böden schneller verdichten, sollte bei der Umgestaltung von Bestandsflächen oder bei Neupflanzungen der Boden mit einer Garten- und Pflanzerde aufgewertet werden. In der torffreien Mischung von frux GaLaBau binden die enthaltenen Holzfasern die lehmigen Bodenanteile schwerer Böden und sorgen für eine dauerhaft lockere, leicht zu bearbeitende Bodenstruktur.

Gleichzeitig verbessert der zugemischte Ton die Wasser- und Nährstoffkapazität von leichten Böden. Speziell für das Pflanzen und die Pflege von Moorbeetpflanzen eignet sich die torffreie Rhododendronerde (pH-Wert 4,0). Holzfasern halten den Boden nach dem Pflanzen locker und optimieren den Luft- und Wasseraustausch. Frischer Naturton und Kokosmark garantieren eine gute Wasser- und Nährstoffspeicherung und der enthaltene Dünger liefert alle notwendigen Spurenelemente.

Spezialsubstrat für pflegeextensive Pflanzflächen
Für Steppenvegetationen, Pflanzflächen mit Stauden, Gräsern oder Sedumgewächsen bietet frux GaLaBau eine torffreie Trog- und Dauererde. Die durchlässige und dauerhaft strukturstabile, mineralische Spezialerde verbessert die Drainagewirkung sowie Belüftung des Wurzelbereichs und beugt einer Verdichtung der Erde vor. Sie kann sowohl in ausgekofferte Flächen gefüllt als auch zum Befüllen von großen Pflanzkübeln verwendet werden.

Mulchmaterial für empfindliche Pflanzen und Hanglagen
Als Schutz vor Verdunstung decken zahlreiche Kommunen Pflanzflächen mit dem Stauden- & Rosenmulch ‚Gartenfaser‘ ab. Das stickstoffstabilisierte und gerbsäurefreie Material eignet sich insbesondere zum Mulchen empfindlicher Kulturen wie Bodendeckern und Rosen sowie von Pflanzflächen in Hanglagen. Bei Wechselpflanzflächen entfällt das Abräumen des Mulchmaterials, denn die Gartenfaser kann einfach in den Unterboden eingearbeitet werden.

Für saftiges Grün
Zur Regeneration und Neuanlage von Rasenflächen umfasst das Sortiment von frux GaLaBau eine torffreie Rasenerde. Hochwertiger Sand sorgt nicht nur für eine sehr gute Rieselfähigkeit und damit homogene Verteilung der Samen, sondern auch für eine gute Drainage und schützt so Pflanzenwurzeln vor Nässeschäden. Ausgewählte Rohstoffe verbessern die Wasserspeicherung und die enthaltenen Nährstoffe versorgen das Gras in den ersten Wochen mit der notwendigen Nahrung.

Substrate und Erden aus einer Hand
Sein rund 30 Erden, Spezialsubstrate, Mulch- und Dekormaterialien umfassendes Sortiment liefert frux GaLaBau bedarfsgerecht als Sackware auf Palette, im Big Bag oder Jumbo Bale. Neben den Materialien für den GaLaBau bietet die PATZER ERDEN GmbH auch Kultursubstrate sowie Verkaufserden.„Für unsere Kunden heißt das, dass sie von uns Erden und Substrate für Produktion, Handel und Dienstleistung aus einer Hand bekommen und Synergieeffekte durch Einkaufsbündelung und Transportoptimierung erzielen können“, erläutert Gartenbauingenieur Jonas Rothenhöfer, Qualitätssicherung und Verkaufsleitung GaLaBau bei der PATZER ERDEN GmbH. „Da wir Substrate und Erden für alle Sparten des Gartenbaus entwickeln und produzieren, fließen einerseits Erfahrungen aus der einen Branche in die anderen ein, zum anderen hält es unsere Lieferzeiten und Wege kurz.“


PATZER ERDEN GmbH
www.patzer-erden.de

Vertrieb Schweiz: Michael Bayer
bayer@patzer-erden.de

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

  • Sponsored Content

Urban Gardening ist der Trend in Städten und der Anbau von Dachgemüse bietet eine gute Möglichkeit, auf das verstärkte Bewusstsein von lokal…

Weiterlesen

  • Sponsored Content

Der deutsche Dumper-Spezialist Bergmann setzt künftig verstärkt auf vollelektrische Baumaschinen und präsentiert einen neuen Elektrodumper. Der Dumper…

Weiterlesen

  • Sponsored Content

Bis zum Jahr 2040 werden fast fünf Milliarden Menschen in Städten leben. Den urbanen Raum nachhaltig zu gestalten, ist eine der grössten…

Weiterlesen

  • Sponsored Content

Mit der neuen Rasenbaumaschine RS 50 E schlägt die Firma Sembdner eine Brücke zwischen bewährter Technik und innovativer Technologie: Die…

Weiterlesen

  • Sponsored Content

Die Zeiten sind vorbei, in denen man sich über Pflänzchen zwischen den Gartenplatten ärgerte. steinfix fugenprofil nimmt dem Unkraut den Boden indem…

Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe

13/14/2021


Ökologie 2.0 oder doch alles wie früher?
Asbestgefahr beim Poolrückbau?
Pflanzenwahl für das Energie-Gründach 
Gärtnerei Farnwerk im Porträt 

 

Zur Ausgabe E-Magazine

Newsletter Registration

Frau  Herr 

Agenda

Neue Preise durchsetzen
Zwei Zoom-Termine (ca. jeweils 1,5 Stunden): Montag, 2. und Mittwoch, 4. August 2021.
Online-Kompaktkurs

Inklusive PDF (min. 20 Seiten). Kosten: 98,- € zzgl. Ust. Weitere Infos und Anmeldung

02.08.2021
Resilienz dank Diversität
Online (Zoom-Webinar)

Online-Pflanzenschutztagung von JardinSuisse. Die Tagung (organisiert von Felix Rusterholz, in Vertretung der Fachstelle Umwelt JardinSuisse) steht im Zeichen alternativer, präventiver Ansätze des Pflanzenschutzes. Aktuelle  Schädlinge, Krankheiten und Mangelsymptome werden in wechselenden Präsentationen in verschiedenen online-Gruppenräumen betrachtet. «Die Natur als kostbarstes Gut der Grünen Branche» ist das Thema der Diskussionsrunde mit Markus Fischer, Botanischer Garten Bern; Sabine Tschäppeler, Stadtgrün Bern; Daniel Mosimann, Naturnaher Gartenbau, Münsingen. 
Kosten: Fr. 190.–, für Mitglieder JardinSuisse Fr. 150.–. Anmeldung bis 15. August 2021: s.albertsen@jardinsuisse.ch.
 

19.08.2021 09:15  –  17:00

Submissionen

Abräumen und Herrichten der Bepflanzungsflächen Gräber 2022-2026
Angebotsfrist: 02.08.2021
Region Winterthur
Klinik Schlosstal – Ersatz- und Ergänzungsbau (EEB)
Angebotsfrist: 09.08.2021
Grünflächenpflege & Winterdienst Wohnsiedlungen (Los 6 bis 14) 2022-2026
Angebotsfrist: 10.08.2021