Artikel

Die Grünflächenpflege wird mehr und mehr zur Herausforderung. Heissere Sommer, längere Trockenphasen und mehr und mehr Verbote beim chemischem Pflanzenschutz. OHS bietet Lösungen, wie trotzdem dauerhaft schöne und belastbare Rasenflächen präsentiert werden können.

Saatgut von der Wiesenrispe (Boa pratensis).

  • Sponsored Content

Resilienz ist für Rasen-Neuanlagen und Unterhalt entscheidend

Die Grünflächenpflege wird mehr und mehr zur Herausforderung. Heissere Sommer, längere Trockenphasen und mehr und mehr Verbote beim chemischem Pflanzenschutz. OHS bietet Lösungen, wie trotzdem dauerhaft schöne und belastbare Rasenflächen präsentiert werden können.

Resilienz ist die Fähigkeit widrige Umstände zu überstehen, ohne Schaden zu nehmen. Es geht um Robustheit, Unverwüstlichkeit, Anpassungsfähigkeit und Regeneration.

Wenn wir die klassischen Rasengräser anschauen, bietet Poa pratensis (Wiesenrispe) genau das – schon seit jeher. Billigmischungen enthalten nur die günstigeren Arten Lolium perenne (Englisch Raigras) und Festuca rubra (Rotschwingel). Poa pratensis ist schwieriger zu züchten und zu vermehren. Deshalb kostet das Saatgut etwas mehr. Auch die Etablierung nach der Saat dauert etwas länger. Dank Turbo-Behandlung kann diese jedoch verkürzt werden. Aber was die Wiesenrispe leistet in einer Neuanlage ist nicht zu toppen. Ihre Rhizome schliessen Lücken. Trockenheit übersteht sie gut und gegen diverse Krankheiten ist sie resistent; besonders gegen den in letzter Zeit auch in Stadien gehäuft auftretende Gray Leaf Spot (Pyricularia grisea).

Wenn nun auf mehr und mehr Rasenflächen nur Lolium nachgesät wird, ist das ein Fehler, der sich spätestens bei der nächsten Attacke des gefürchteten Gray Leaf Spots rächt. Auch die Renovation darf und soll Poa pratensis enthalten.

Übrigens: Unsere OH-Rollrasen und Grossrollen sind bekannt für höchste Anteile an Poa pratensis im Bestand. Denn danach auf Lolium zu steuern ist einfacher als umgekehrt.

Es ist aber nicht nur der Anteil an Poa pratensis der zählt, auch die Sortenwahl macht es aus. Die neusten bei OHS integrierten Poa pratensis Sorten wurden speziell selektiert auf Trockenheits- und Hitzetoleranz, Krankheitsresistenz, Regenerationsfähigkeit und starke Leistung auch bei moderatem Input. Damit lassen sich auch Bewässerungsgänge einsparen, die sonst unnötig Schadpilze befördern.

Unsere Hausrasen-, und besonders die Sportrasenmischungen enthalten besonders viel Poa pratensis. Erwähnenswert sind OH-Super mit Turbo Wiesenrispen für gepflegte Hausrasen. OH-Sprint Turbo mit höchsten Anteilen an Turbo-Wiesenrispen für die perfekte strapazierfähige Neuanlage. OH-Topsaat Turbo – DIE Übersaat- und Regenerationsmischung, die neben den gängigen Lolium Anteilen einen besonders hohen Anteil Poa pratensis enthält.

Otto Hauenstein Samen
Bahnhofstrasse 92
8197 Rafz
www.hauenstein.ch

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

  • Sponsored Content

Die tonhaltigen Substrate von frux GaLaBau helfen Pflanzen, längere Durststrecken besser zu überstehen, reduzieren Arbeitsaufwand und Kosten durch…

Weiterlesen

  • Sponsored Content

Mit der neuen Rasenbaumaschine RS 50 E schlägt die Firma Sembdner eine Brücke zwischen bewährter Technik und innovativer Technologie: Die…

Weiterlesen

  • Sponsored Content

Der Frühling ist da! Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, die Planung einer Rasen-Neuanlage in Angriff zu nehmen.  

Weiterlesen

  • Sponsored Content

Bis zum Jahr 2040 werden fast fünf Milliarden Menschen in Städten leben. Den urbanen Raum nachhaltig zu gestalten, ist eine der grössten…

Weiterlesen

  • Sponsored Content

Die Zeiten sind vorbei, in denen man sich über Pflänzchen zwischen den Gartenplatten ärgerte. steinfix fugenprofil nimmt dem Unkraut den Boden indem…

Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe

10/2021


Neue Gartengeräte – funktional und langlebig
TGW – Blumen- und Pflanzen­logistik
Wildpflanzen im urbanen Raum fördern
Einkehren oder wegfegen: Kehrtechnik im Fokus
 

 

Zur Ausgabe

Newsletter Registration

Frau  Herr 

Agenda

Pflanzenfestival Botanica
Pop-up-Markt mit Indoorpflanzen, Bio-Saatgut, Setzlingen, Erden, kulinarischer Wohlfühlecke, Workshops, Talks und botanischer Kunst.
Padel-Halle, Klybeckstr. 141, Gebäude K-102, Basel

Öffnungszeiten: Do. + Fr. 13 bis 20 Uhr, Sa. 11 bis 20 Uhr, So. 11 bis 17 Uhr. Weitere Infos

27.05.2021  –  30.05.2021

Submissionen

Region Bern
Gartenbauschule Oeschberg-GSO – Ersatzneubau Gewächshäuser
Angebotsfrist: 19.05.2021
Landiwiese – Saffainsel Zürich
Angebotsfrist: 20.05.2021
Inselspital Bern – Neubau Spitalgebäude Baubereich 12
Angebotsfrist: 25.05.2021