Benutzeranmeldung


 
Dienstag, 30. Mai 2017

Entsorgung orangefarbener GVO-Petunien angeordnet

 
Bewertung: 
Nach dem Verkaufsstopp (vgl. Aktuellmeldung) verfügte das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) am 24. Mai nun die Vernichtung der gentechnisch veränderten orange farbenen Petunien (GVO-Petunien). Die durch das BLW im Labor analysierten Proben bestätigten den Verdacht der gentechnischen Veränderung. Daraufhin wurde JardinSuisse die Vernichtungsverfügung zugestellt. Laut Verfügung müssen alle betroffenen Pflanzen in geschlossenen Säcken oder Behältern in der Kehrichtabfuhr entsorgt werden.

Die GVO-Petunien und die Vernichtung sind gestützt auf die Agenturmeldung der sda Tagesthema in den Medien, zum Teil aufgemacht mit reisserischen Schlagzeilen wie Petunien-Massaker. Verwiesen wird auf den im Wissenschaftsmagazin «Science» erschienenen Artikel über die zufällige Entdeckung der GVO-Petunien  durch den finnischen Biologen Teemu Teeri. Er erinnerte sich daran, dass vor 30 Jahren in einem Gentechlabor in Köln diese orangefarbenen Blüten gezüchtet worden sind, und meldete dies der finnischen Gentechregulierungsbehörde, die den Verdacht bestätigte. In Deutschland haben die zuständigen Behörden ebenfalls die Vernichtung der GVO-Petunien angeordnet. 

wab
 

Stellenmarkt

>> alle Stellen

Dossier

>> alle Dossiers

dergartenbau auf facebook

Unwetter-Warnkarte

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung